Discussion:
Bahnbrechendes Urteil: Veganismus ist Glaube!
(zu alt für eine Antwort)
Klimasteuer
2020-01-03 22:52:52 UTC
Permalink
03.01.2020
Brite hatte geklagt
Bahnbrechendes Urteil: Veganismus ist Glaube!
Ein britisches Arbeitsgericht hat am Freitag ein bahn-
brechendes Urteil gefällt. Der zuständige Richter hat
ethisch motivierten Veganismus nämlich als philoso-
phischen Glauben eingestuft und damit einem bekennen-
den Veganer recht gegeben, der gegen seine Entlassung
geklagt hatte. Die Entscheidung werde „das Leben vieler
Veganer beeinflussen“, sagte Kläger Jordi Casamitjana
nach dem Urteil.
(.....)
Entscheidung über Rechtmäßigkeit der Entlassung steht
noch aus. Nach der Grundsatzentscheidung vom Freitag
muss das Gericht nun noch darüber befinden, ob der
Arbeitgeber den Veganer wegen dessen Überzeugungen
benachteiligt hat.

Ethisch motivierte Veganer verzichten neben Fleisch,
Fisch, Eiern und Milch auch auf sämtliche andere
tierische Produkte wie Wolle und Leder und meiden
Produkte, bei deren Herstellung Tierversuche
eingesetzt werden.
Quelle https://www.krone.at/2071778

Wenn wir das Gegenteil von Veganismus betreiben,
wenn wir ethisch motivierte Pflanzenschoner sind,
weil Pflanzen unsere Luft vom CO2 reinigen, und
wir neben Fleisch, Fisch, Eiern und Milch auch
sämtliche anderen tierische Produkte konsumieren,
uns nur Leder und mit synthetischen Polymeren kleiden
- aber alle Produkte meiden, bei deren Herstellung
Pflanzen vernichten werden, dann ist das auch ein
"staatlich geprüfter" Glaube ...?

Wie sollen wir uns nennen? Fleischtarier?
Claus Ewitz
2020-01-03 22:44:39 UTC
Permalink
Post by Klimasteuer
03.01.2020
Brite hatte geklagt
Bahnbrechendes Urteil: Veganismus ist Glaube!
Wie Vaginismus.
--
Claus
Der Habakuk.
2020-01-04 07:57:37 UTC
Permalink
Post by Klimasteuer
03.01.2020
Brite hatte geklagt
Bahnbrechendes Urteil: Veganismus ist Glaube!
Das argwöhnte ich schon immer!
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Yzmir Uebel
2020-01-04 19:23:06 UTC
Permalink
Post by Der Habakuk.
03.01.2020 Brite hatte geklagt Bahnbrechendes Urteil: Veganismus ist
Glaube!
Das argwöhnte ich schon immer!
Niemand stört sich an Glauben, solange man ihn nicht anderen aufzwingen
will!

Im Ernst, Haltung von Nutztieren ist Nutzung von landwirtschaftlichen
Flächen, die anderweitig nicht nutzbar sind. Wer sich etwas mit Ernährung
beschäftigt, der wird schnell merken das es kein anderes Lebensmittel
gibt, was abgesehen von Vitamin-C so viele essentielle Nährstoffe/
Mineralien/etc. enthält wie Eier von Hühnern. Speziell Eier von Hühner
die frei ihr Futter suchen können, nicht das Zeugs aus Industrie-
Haltung...Fake Freilandhaltung usw.

Warum haben wohl Menschen über zehntausende oder mehr von Jahren Hühner
gezüchtet? sicher nicht weil Sie der Apotheken-Rundschau vertraut haben.
Jacob Kornbluhm
2020-01-04 19:34:07 UTC
Permalink
Post by Yzmir Uebel
Warum haben wohl Menschen über zehntausende oder mehr von Jahren Hühner
gezüchtet? sicher nicht weil Sie der Apotheken-Rundschau vertraut haben.
Hühner gibt es erst seit 5780 Jahren. JHWH hat sie erschaffen.

Jacob Kornbluhm
Peter Zander
2020-01-05 06:12:43 UTC
Permalink
Post by Jacob Kornbluhm
Post by Yzmir Uebel
Warum haben wohl Menschen über zehntausende oder mehr von Jahren Hühner
gezüchtet? sicher nicht weil Sie der Apotheken-Rundschau vertraut haben.
Hühner gibt es erst seit 5780 Jahren. JHWH hat sie erschaffen.
Das ist biblisch-gelogen, denn Hühner gibt es schon seit über 6000
Jahren Alle Tiere einschließlich des Viehs worden laut 1. Mos. 1,
26-31 am 6. Schöpfungstag erschaffen. Also am 29.Oktober 4004 v.Chr.
Danach hat Dein JHWH-Herrgöttle keine weiteren Tiere erschaffen ;-)
Hans
2020-01-05 08:54:11 UTC
Permalink
Post by Peter Zander
Post by Jacob Kornbluhm
Post by Yzmir Uebel
Warum haben wohl Menschen über zehntausende oder mehr von Jahren Hühner
gezüchtet? sicher nicht weil Sie der Apotheken-Rundschau vertraut haben.
Hühner gibt es erst seit 5780 Jahren. JHWH hat sie erschaffen.
Das ist biblisch-gelogen, denn Hühner gibt es schon seit über 6000
Jahren Alle Tiere einschließlich des Viehs worden laut 1. Mos. 1,
26-31 am 6. Schöpfungstag erschaffen. Also am 29.Oktober 4004 v.Chr.
Danach hat Dein JHWH-Herrgöttle keine weiteren Tiere erschaffen ;-)
Welche Uhrzeit?

Hans
Franz Glaser
2020-01-05 11:16:02 UTC
Permalink
Post by Hans
Post by Peter Zander
Das ist biblisch-gelogen, denn Hühner gibt es schon seit über 6000
Jahren Alle Tiere einschließlich des Viehs worden laut 1. Mos. 1,
26-31 am 6. Schöpfungstag erschaffen. Also am 29.Oktober 4004 v.Chr.
Danach hat Dein JHWH-Herrgöttle keine weiteren Tiere erschaffen ;-)
Welche Uhrzeit?
Hans
Zanders "Bibel" nach Luther ist erstunken und erlogen. Sagt er
ja selber :-)

Richte dich lieber nach Ovids Metamorphosen, du kannst eh Latein.


GL
--
In einer Demokratie gilt das Dreimächtesystem (die Gewaltenteilung):
a) das Volk allein, repräsentiert vom Parlament, schreibt die Gesetze.
b) die Gerichte urteilen nach den Gesetzen und nach sonst nichts.
c) die Regierung verwaltet und hält sich dabei an die Gesetze.
Leonhard Witt
2020-01-05 12:05:20 UTC
Permalink
Post by Hans
Post by Peter Zander
Post by Jacob Kornbluhm
Post by Yzmir Uebel
Warum haben wohl Menschen über zehntausende oder mehr von Jahren Hühner
gezüchtet? sicher nicht weil Sie der Apotheken-Rundschau vertraut haben.
Hühner gibt es erst seit 5780 Jahren. JHWH hat sie erschaffen.
Das ist biblisch-gelogen, denn Hühner gibt es schon seit über 6000
Jahren Alle Tiere einschließlich des Viehs worden laut 1. Mos. 1,
26-31 am 6. Schöpfungstag erschaffen. Also am 29.Oktober 4004 v.Chr.
Danach hat Dein JHWH-Herrgöttle keine weiteren Tiere erschaffen ;-)
Welche Uhrzeit?
Die jüdische Tradition setzt als Zeitpunkt der Schöpfung den 1. Tischri
im (nach gregorianischer Zählung) Jahr 3761 v. Chr. an. Da liegt Yzmir
Uebel trotz seines albernen Pseudonyms richtiger als Zander. Im Übrigen
ist Zanders Antwort (... laut 1. Mose 1,...) schon deshalb Blödsinn,
weil die Thora keine Zeitangaben nach gregorianischem Kalender enthält
und es außerdem in 1. Mose 2,4ff eine parallele und vermutlich ältere
Schöpfungserzählung gibt, die nicht mit den sechs Schöpungstagen des
ersten Kapitels arbeitet.
--
LW

Ein guter Rat für Diskussionen:
Ein jeder Mensch sei schnell zum Hören, langsam zum Reden,
langsam zum Zorn. (Jak. 1,19)
Peter Zander
2020-01-05 13:18:19 UTC
Permalink
Post by Leonhard Witt
Post by Hans
Post by Peter Zander
Das ist biblisch-gelogen, denn Hühner gibt es schon seit über 6000
Jahren Alle Tiere einschließlich des Viehs worden laut 1. Mos. 1,
26-31 am 6. Schöpfungstag erschaffen. Also am 29.Oktober 4004 v.Chr.
Danach hat Dein JHWH-Herrgöttle keine weiteren Tiere erschaffen ;-)
Welche Uhrzeit?
Die jüdische Tradition setzt als Zeitpunkt der Schöpfung den 1. Tischri
im (nach gregorianischer Zählung) Jahr 3761 v. Chr. an. Da liegt Yzmir
Uebel trotz seines albernen Pseudonyms richtiger als Zander. Im Übrigen
ist Zanders Antwort (... laut 1. Mose 1,...) schon deshalb Blödsinn,
weil die Thora keine Zeitangaben nach gregorianischem Kalender enthält
und es außerdem in 1. Mose 2,4ff eine parallele und vermutlich ältere
Schöpfungserzählung gibt, die nicht mit den sechs Schöpungstagen des
ersten Kapitels arbeitet.
Dein Satire-Detektor ist Murks. Ich verballhornte diese Aussage:

"Having established the first day of creation as Sunday 23 October
4004 BC*, by the arguments set forth in the passage below, Ussher
calculated the dates of other biblical events, concluding, for
example, that Adam and Eve were driven from Paradise on Monday 10
November 4004 BC, and that the ark touched down on Mt Ararat on 5
May 2348 BC 'on a Wednesday'."
(http://www.lhup.edu/~dsimanek/ussher.htm)

Der Link funktioniert nicht mehr wie früher, aber du kannst ja mal
danach googeln ;-)
Franz Glaser
2020-01-05 17:21:37 UTC
Permalink
Post by Leonhard Witt
Die jüdische Tradition setzt als Zeitpunkt der Schöpfung den 1. Tischri
im (nach gregorianischer Zählung) Jahr 3761 v. Chr. an. Da liegt Yzmir
Uebel trotz seines albernen Pseudonyms richtiger als Zander. Im Übrigen
ist Zanders Antwort (... laut 1. Mose 1,...) schon deshalb Blödsinn,
weil die Thora keine Zeitangaben nach gregorianischem Kalender enthält
und es außerdem in 1. Mose 2,4ff eine parallele und vermutlich ältere
Schöpfungserzählung gibt, die nicht mit den sechs Schöpungstagen des
ersten Kapitels arbeitet.
--
LW
Ein guter Rat für Diskussionen: Ein jeder Mensch sei schnell zum
Hören, langsam zum Reden, langsam zum Zorn. (Jak. 1,19)


Komm doch bitte in der dst nicht mit so plumper Wissenschaft!


GL
--
In der Monarchie war der König allein der Staat. In einer Demokratie
gilt jedoch das Dreimächtesystem (die Gewaltenteilung):
a) das Volk allein, repräsentiert vom Parlament, schreibt die Gesetze.
b) die Gerichte urteilen nach den Gesetzen und nach sonst nichts.
c) die Regierung verwaltet nur und hält sich dabei an die Gesetze.
horst-d.winzler
2020-01-05 12:18:30 UTC
Permalink
Post by Hans
Post by Peter Zander
Post by Jacob Kornbluhm
Post by Yzmir Uebel
Warum haben wohl Menschen über zehntausende oder mehr von Jahren Hühner
gezüchtet? sicher nicht weil Sie der Apotheken-Rundschau vertraut haben.
Hühner gibt es erst seit 5780 Jahren. JHWH hat sie erschaffen.
Das ist biblisch-gelogen, denn Hühner gibt es schon seit über 6000
Jahren Alle Tiere einschließlich des Viehs worden laut 1. Mos. 1,
26-31 am 6. Schöpfungstag erschaffen. Also am 29.Oktober 4004 v.Chr.
Danach hat Dein JHWH-Herrgöttle keine weiteren Tiere erschaffen ;-)
Welche Uhrzeit?
Hans
Mindestens vor Aufwachen muß es sie geben.
--
---hdw---
Peter Zander
2020-01-05 13:08:44 UTC
Permalink
Post by Hans
Post by Peter Zander
Das ist biblisch-gelogen, denn Hühner gibt es schon seit über 6000
Jahren Alle Tiere einschließlich des Viehs worden laut 1. Mos. 1,
26-31 am 6. Schöpfungstag erschaffen. Also am 29.Oktober 4004 v.Chr.
Danach hat Dein JHWH-Herrgöttle keine weiteren Tiere erschaffen ;-)
Welche Uhrzeit?
Wann genau die Tiere am 29. Oktober 4004 erschaffen wurden, haben
religiöse Spinner noch nicht gesagt. Der Primas der anglikanischen
Kirche von Irland, James Ussher, soll aber den Beginn der Schöpfung
auf Sonntag, 23 Oktober 4004 v. Chr. festgelegt haben. Andere Spinner
haben auch den Ort und die Uhrzeit behauptet: 9:30 PM in Mesopotamien.
Bleibt nur noch die Frage offen, zu welcher Mitteleuropäischen Zeit
das genau war ;-)
Ulf Hals
2020-01-05 19:12:56 UTC
Permalink
Post by Peter Zander
Post by Jacob Kornbluhm
Post by Yzmir Uebel
Warum haben wohl Menschen über zehntausende oder mehr von Jahren Hühner
gezüchtet? sicher nicht weil Sie der Apotheken-Rundschau vertraut haben.
Hühner gibt es erst seit 5780 Jahren. JHWH hat sie erschaffen.
Das ist biblisch-gelogen, denn Hühner gibt es schon seit über 6000
Jahren Alle Tiere einschließlich des Viehs worden laut 1. Mos. 1,
26-31 am 6. Schöpfungstag erschaffen. Also am 29.Oktober 4004 v.Chr.
Danach hat Dein JHWH-Herrgöttle keine weiteren Tiere erschaffen ;-)
Jacob Kornbluhm ist wohl Jude und benutzt den jüdischen Kalender, wo
jetzt das Jahr 5780 ist.

Ulf
Peter Zander
2020-01-06 06:56:31 UTC
Permalink
Post by Ulf Hals
Post by Peter Zander
Das ist biblisch-gelogen, denn Hühner gibt es schon seit über 6000
Jahren Alle Tiere einschließlich des Viehs worden laut 1. Mos. 1,
26-31 am 6. Schöpfungstag erschaffen. Also am 29.Oktober 4004 v.Chr.
Danach hat Dein JHWH-Herrgöttle keine weiteren Tiere erschaffen ;-)
Jacob Kornbluhm ist wohl Jude und benutzt den jüdischen Kalender, wo
jetzt das Jahr 5780 ist.
Welchen Kalender Du unter der Internet-Scheißhausfliegen-Maskenfratze
Jacob Kornbluhm benutzt hast, ist mir klar. Der Jüdische Kalender
basiert aber auf der Basis des Mondes, der vor etwa 4,5 Milliarden
Jahre entstanden ist. Damals umrundete er die Erde viel näher zu ihr,
als heute und entfernt sich noch immer pro Sonnenjahr um weitere 3,7
cm von ihr. Dein Herrgöttle hätte als Basis für das Jahr also besser
die Umlaufbahn der Erde um die Sonne benutzt, doch wie hätte der
biblischen zehntausendfache Säuglings- und Kindermassenmörder das vor
4,5 Milliarden Jahren schon wissen können? ;-)
Franz Gummihuber
2020-01-06 07:06:34 UTC
Permalink
Post by Peter Zander
Post by Ulf Hals
Post by Peter Zander
Das ist biblisch-gelogen, denn Hühner gibt es schon seit über 6000
Jahren Alle Tiere einschließlich des Viehs worden laut 1. Mos. 1,
26-31 am 6. Schöpfungstag erschaffen. Also am 29.Oktober 4004 v.Chr.
Danach hat Dein JHWH-Herrgöttle keine weiteren Tiere erschaffen ;-)
Jacob Kornbluhm ist wohl Jude und benutzt den jüdischen Kalender, wo
jetzt das Jahr 5780 ist.
Welchen Kalender Du unter der Internet-Scheißhausfliegen-Maskenfratze
Jacob Kornbluhm benutzt hast, ist mir klar. Der Jüdische Kalender
basiert aber auf der Basis des Mondes, der vor etwa 4,5 Milliarden
Jahre entstanden ist. Damals umrundete er die Erde viel näher zu ihr,
als heute und entfernt sich noch immer pro Sonnenjahr um weitere 3,7
cm von ihr. Dein Herrgöttle hätte als Basis für das Jahr also besser
die Umlaufbahn der Erde um die Sonne benutzt, doch wie hätte der
biblischen zehntausendfache Säuglings- und Kindermassenmörder das vor
4,5 Milliarden Jahren schon wissen können? ;-)
Der Jüdische Kalender basiert auf dem Erschaffungsjahr der Welt vor 5780
Jahren. Bei Christen sind es 6000 Jahre.

Nur Leute mit dem Intellekt eines Sander lucioperca faseln von
herbeifantasierten "Milliarden Jahren".

Franz
Peter Zander
2020-01-06 10:19:21 UTC
Permalink
Post by Franz Gummihuber
Nur Leute mit dem Intellekt eines Sander lucioperca faseln von
herbeifantasierten "Milliarden Jahren".
Im Rahmen des Grundrechtes auf Religionsfreiheit, das bekanntlich den
biblischen giftigsten Feind der Religionsfreiheit verarscht, darf
jeder kranke Menschen und selbst Internet-Scheißhausfliegen glauben,
dass der biblische zehntausendfache Säuglings- und Kindermassenmörder
die Welt vor 6000 Jahren erschaffen hat ;-)
Daniel Mandic
2020-01-06 11:45:06 UTC
Permalink
Post by Peter Zander
Im Rahmen des Grundrechtes auf Religionsfreiheit, das bekanntlich den
biblischen giftigsten Feind der Religionsfreiheit verarscht, darf
jeder kranke Menschen und selbst Internet-Scheißhausfliegen glauben,
dass der biblische zehntausendfache Säuglings- und Kindermassenmörder
die Welt vor 6000 Jahren erschaffen hat ;-)
Nene, das "davor" bzw. vor dieser Zeitrechnung, haben wir erst später
ab dem Industriezeitalter dazugedichtet....

Sowie z.B. die Behauptung bzw. Fakt und Beleg, daß die Cheops Pyramide
ungf.? 2560 v.Chr. erbaut wurde.
Niemand fragt den Ägyptischen Kalender!
Hätte bzw. könnte man diesen heutigen Umstand bzw. Fakt, einem
gelehrten Ägypter von damals genauestens erklären... würde er nach
einer Weile darauf hinweisen, daß es zumindest 2567 v.Chr. lauten
sollte ;-), bei all den Eskapaden, die unsere imperialistisch-gscheiten
Kalender schon erlebt haben.


P.S.: Ich kann die Genesis auf jedes beliebige Datum setzen....
Ohne Genesis kein heute, aber auch kein gestern oder morgen.
Völker die auch schon tausende Jahre alt sind (Atlanter z.B.*),
vooorher, vor den 6000 Jahren aus der Bibel, zählen da natürlich nicht.

*Mayas, Inkas, Azteken u.a.
Die Christen haben dort ganze Arbeit geleistet, damit kein 'vooorher'
übrig bleibt, was Ihnen 'GOTT sei Dank' nicht gelungen ist.
--
Daniel Mandic
Peter Zander
2020-01-06 13:25:16 UTC
Permalink
Post by Daniel Mandic
*Mayas, Inkas, Azteken u.a.
Die Christen haben dort ganze Arbeit geleistet, damit kein 'vooorher'
übrig bleibt, was Ihnen 'GOTT sei Dank' nicht gelungen ist.
Heute haben Wissenschaftler die Zeit vor dem Homo Sapiens mit etwa
250000 Jahre ermittelt. Vor 6000 Jahren, zu der das christliche Buch
der Widersprüche und Universalausreden den Ursprung der Welt
behauptet, wurden schon alle Kontinente vom Homo Sapiens bewohnt. Aber
wer wie die Internet-Scheißhausfliege glauben will, dass die Welt
nicht älter ist, als 6000 Jahre, darf seine Ignoranz bezüglich
wissenschaftlicher Fakten natürlich hier offenbaren ;-)
Harry Wixmann
2020-01-06 21:05:52 UTC
Permalink
Post by Peter Zander
Heute haben Wissenschaftler die Zeit vor dem Homo Sapiens mit etwa
250000 Jahre ermittelt.
Fake-"Wissenschaften" sind ein Trauerspiel für die echte Wissenschaft.
Post by Peter Zander
Vor 6000 Jahren, zu der das christliche Buch
der Widersprüche und Universalausreden den Ursprung der Welt
behauptet, wurden schon alle Kontinente vom Homo Sapiens bewohnt.
Kontinente entstanden erst nach der Sintflut, also vor 4200 Jahren. Seit
der Schöpfung vor 6000 Jahren gab es nur EINE Landmasse.

Leider ist der Zander völlig vernagelt.

Harry
Pit
2020-01-06 21:21:08 UTC
Permalink
Post by Harry Wixmann
Post by Peter Zander
Heute haben Wissenschaftler die Zeit vor dem Homo Sapiens mit etwa
250000 Jahre ermittelt.
Fake-"Wissenschaften" sind ein Trauerspiel für die echte Wissenschaft.
Post by Peter Zander
Vor 6000 Jahren, zu der das christliche Buch
der Widersprüche und Universalausreden den Ursprung der Welt
behauptet, wurden schon alle Kontinente vom Homo Sapiens bewohnt.
Kontinente entstanden erst nach der Sintflut, also vor 4200 Jahren. Seit
der Schöpfung vor 6000 Jahren gab es nur EINE Landmasse.
Aber sicher doch, die Erde ist 6000 Jahre alt und selbstverständlich
flach. Wissen wir doch alle. :o)

Euch Bibelheinis kann man einfach nicht ernst nehmen.

Pit
--
Trump: "I Could Stand In the Middle Of Fifth Avenue And Shoot Somebody
And I Wouldn't Lose Any Voters".
Harry Wixmann
2020-01-06 21:22:45 UTC
Permalink
Post by Pit
Post by Harry Wixmann
Post by Peter Zander
Heute haben Wissenschaftler die Zeit vor dem Homo Sapiens mit etwa
250000 Jahre ermittelt.
Fake-"Wissenschaften" sind ein Trauerspiel für die echte Wissenschaft.
Post by Peter Zander
Vor 6000 Jahren, zu der das christliche Buch
der Widersprüche und Universalausreden den Ursprung der Welt
behauptet, wurden schon alle Kontinente vom Homo Sapiens bewohnt.
Kontinente entstanden erst nach der Sintflut, also vor 4200 Jahren. Seit
der Schöpfung vor 6000 Jahren gab es nur EINE Landmasse.
Aber sicher doch, die Erde ist 6000 Jahre alt und selbstverständlich
flach. Wissen wir doch alle. :o)
Euch Bibelheinis kann man einfach nicht ernst nehmen.
Interessiert uns nicht. Ihr habt ein Problem mit Gott, nicht mit uns.

Harry & die Bibelheinis
(alle Konzerte ausverkauft)
Daniel Mandic
2020-01-06 23:58:03 UTC
Permalink
Post by Harry Wixmann
Seit
der Schöpfung vor 6000 Jahren gab es nur EINE Landmasse.
Irgendein ein kleines Hütten-Volk in Mesopotamien dachte vielleicht so,
die Schiffe (bzw. ein besseres "meertaugliches" Floß) nicht mal vom
Hörensagen kannten.
Post by Harry Wixmann
Leider ist der Zander völlig vernagelt.
Wie der Herr Glaser schon mal erwähnte, changiert der Peter mit
Bibelversen wie es ihm beliebt.
--
Daniel Mandic
Peter Zander
2020-01-07 07:10:36 UTC
Permalink
Post by Daniel Mandic
Post by Harry Wixmann
Leider ist der Zander völlig vernagelt.
Wie der Herr Glaser schon mal erwähnte, changiert der Peter mit
Bibelversen wie es ihm beliebt.
Ich zeige die extremen Bibel-Lügen auf, die aus einer ursächlichen
Macht für diesen Sein einen minderwertigen Rachegötzen machen, der als
absolut giftigsten Feind der Religionsfreiheit berechnend so
vorgelogen wird. Solange Menschen diesen Schwachsinn glauben, werden
Menschen Vorurteike gegen Menschen anderer Religion haben.
Robert K. August
2020-01-07 19:31:20 UTC
Permalink
Post by Peter Zander
Ich zeige die extremen Bibel-Lügen auf, die aus einer ursächlichen
Macht für diesen Sein einen minderwertigen Rachegötzen machen, der
als absolut giftigsten Feind der Religionsfreiheit berechnend so
vorgelogen wird. Solange Menschen diesen Schwachsinn glauben, werden
Menschen Vorurteike gegen Menschen anderer Religion haben.
"Jene große Verehrung, welche der Bibel von vielen Völkern und
Geschlechtern der Erde gewidmet worden, verdankt sie ihrem inneren
Werte. Sie ist nicht etwa nur ein Volksbuch, sondern das Buch der
Völker, weil sie die Schicksale eines Volks zum Symbol aller übrigen
aufstellt, die Geschichte desselben an die Entstehung der Welt anknüpft
und durch eine Stufenreihe irdischer und geistiger Entwicklungen
notwendiger und zufälliger Ereignisse bis in die entferntesten Regionen
der äußersten Ewigkeit hinausführt. Wer das menschliche Herz, den
Bildungsgang der einzelnen kennt, wird nicht in Abrede stellen, dass man
einen trefflichen Menschen tüchtig herausbilden könnte, ohne dabei ein
anderes Buch zu brauchen .."
(GOETHE)
Daniel Mandic
2020-01-07 21:26:08 UTC
Permalink
Post by Robert K. August
Post by Peter Zander
Ich zeige die extremen Bibel-Lügen auf, die aus einer ursächlichen
Macht für diesen Sein einen minderwertigen Rachegötzen machen, der
als absolut giftigsten Feind der Religionsfreiheit berechnend so
vorgelogen wird. Solange Menschen diesen Schwachsinn glauben,
werden Menschen Vorurteike gegen Menschen anderer Religion haben.
"Jene große Verehrung, welche der Bibel von vielen Völkern und
Geschlechtern der Erde gewidmet worden, verdankt sie ihrem inneren
Werte. Sie ist nicht etwa nur ein Volksbuch, sondern das Buch der
Völker, weil sie die Schicksale eines Volks zum Symbol aller übrigen
aufstellt, die Geschichte desselben an die Entstehung der Welt
anknüpft und durch eine Stufenreihe irdischer und geistiger
Entwicklungen notwendiger und zufälliger Ereignisse bis in die
entferntesten Regionen der äußersten Ewigkeit hinausführt. Wer das
menschliche Herz, den Bildungsgang der einzelnen kennt, wird nicht in
Abrede stellen, dass man einen trefflichen Menschen tüchtig
herausbilden könnte, ohne dabei ein anderes Buch zu brauchen .."
(GOETHE)
Der 'echte' Robinson Crusoe (Daniel Dafoes erdachter Name für den
Helden), hatte nur eine Bibel zum Lesen auf "seiner" Insel.
Nach vielen Jahren, hat ihn ein englischer Seemann zurück nach Hause
gebracht. Beim ersten Kontakt mit dem Seemann, hat er weder sprechen
noch verstehen können (beide Muttersprache English).... aber schreiben
konnten sie sich noch bzw. er konnte noch lesen und schreiben (was er
IMHO neben Bibellesen auch getan hat... sonst hätte er das auch noch
verlernt).
--
Daniel Mandic
Pierre Sandre
2020-01-07 22:16:51 UTC
Permalink
Post by Robert K. August
"Jene große Verehrung, welche der Bibel von vielen Völkern und
Geschlechtern der Erde gewidmet worden, verdankt sie ihrem inneren
Werte. Sie ist nicht etwa nur ein Volksbuch, sondern das Buch der
Völker, weil sie die Schicksale eines Volks zum Symbol aller übrigen
aufstellt, die Geschichte desselben an die Entstehung der Welt anknüpft
und durch eine Stufenreihe irdischer und geistiger Entwicklungen
notwendiger und zufälliger Ereignisse bis in die entferntesten Regionen
der äußersten Ewigkeit hinausführt. Wer das menschliche Herz, den
Bildungsgang der einzelnen kennt, wird nicht in Abrede stellen, dass man
einen trefflichen Menschen tüchtig herausbilden könnte, ohne dabei ein
anderes Buch zu brauchen .."
(GOETHE)
Ja, ja, der gottlose und zur Hölle gefahrene Goethe......

Klar, dass der in der Bibel nur ein philosophisches Werk sah.

Pierre
Pit
2020-01-07 23:14:09 UTC
Permalink
Post by Pierre Sandre
Post by Robert K. August
"Jene große Verehrung, welche der Bibel von vielen Völkern und
Geschlechtern der Erde gewidmet worden, verdankt sie ihrem inneren
Werte. Sie ist nicht etwa nur ein Volksbuch, sondern das Buch der
Völker, weil sie die Schicksale eines Volks zum Symbol aller übrigen
aufstellt, die Geschichte desselben an die Entstehung der Welt anknüpft
und durch eine Stufenreihe irdischer und geistiger Entwicklungen
notwendiger und zufälliger Ereignisse bis in die entferntesten Regionen
der äußersten Ewigkeit hinausführt. Wer das menschliche Herz, den
Bildungsgang der einzelnen kennt, wird nicht in Abrede stellen, dass man
einen trefflichen Menschen tüchtig herausbilden könnte, ohne dabei ein
anderes Buch zu brauchen .."
(GOETHE)
Ja, ja, der gottlose und zur Hölle gefahrene Goethe......
Klar, dass der in der Bibel nur ein philosophisches Werk sah.
Lassen wir mal Goethes Religionskritik außen vor, so hat er in "Wilhelm
Meisters Wanderjahre" immer deutlich gezeigt, dass er bis ins hohe Alter
hinein dem Alten Testament treu verbunden war.

Als Freimaurer und Illuminat kannte Goethe natürlich gewisse universelle
Gesetzmäßigkeiten und brachte diese auch in seinem Zauberlehrling und
Faust zum Ausdruck. Man kann durchaus den Faust als Autobiographie
ansehen. Jedenfalls ist er mit Pauken und Trompeten in den Höllenschlund
gefahren. :o)



Das gleiche Schicksal widerfährt auch Robert Allen Zimmerman.



Pit
--
"Bin weder Illuminat noch Maurer" Friedrich von Schiller "Don Carlos"
Peter Snoekbaars
2020-01-08 08:45:49 UTC
Permalink
Post by Pit
Lassen wir mal Goethes Religionskritik außen vor, so hat er in "Wilhelm
Meisters Wanderjahre" immer deutlich gezeigt, dass er bis ins hohe Alter
hinein dem Alten Testament treu verbunden war.
Im AT ist keine Rettung von den Sünden zu finden, es ist ein altes und
vergangenes Gesetz nur für die Juden. Wer daran glaubt, fährt hinab wie
Goethe.

Peter
Peter Snoekbaars
2020-01-08 08:48:17 UTC
Permalink
Post by Pit
Lassen wir mal Goethes Religionskritik außen vor, so hat er in "Wilhelm
Meisters Wanderjahre" immer deutlich gezeigt, dass er bis ins hohe Alter
hinein dem Alten Testament treu verbunden war.
Und diese Typen fahren alle hinab wie die Eintagsfliegen.

Letztens auf einem "christlichen" Blog gesehen, wie einer ein Zitat mit
Foto des amerikanischen "Comedian" George Carlin postete. Dieser Carlin
war ein haßerfüllter Hardcore-Atheist, der nun in der Hölle brennt.

Die meisten sog. "Christen" sind einfältig bis blöde und glauben nicht
im geringsten an Christus. Also keine Errettung.

Peter
Ich traue keinem Muselmann
2020-01-08 09:58:47 UTC
Permalink
Post by Pit
Das gleiche Schicksal widerfährt auch Robert Allen Zimmerman.
Bob Schicklhuber Dylan?

Für seine sinnlose Karriere, Geld und Ruhm hat er seine Seele ja dem
Teufel verkauft, was er auch zugibt!

M.
Robert K. August
2020-01-08 22:28:50 UTC
Permalink
Post by Ich traue keinem Muselmann
Post by Pit
Das gleiche Schicksal widerfährt auch Robert Allen Zimmerman.
Für seine sinnlose Karriere, Geld und Ruhm hat er seine Seele ja dem
Teufel verkauft, was er auch zugibt!
Gebe ich auch zu. Und für tolle Weiber ...
Claus Ewitz
2020-01-08 23:40:13 UTC
Permalink
Post by Robert K. August
Post by Ich traue keinem Muselmann
Post by Pit
Das gleiche Schicksal widerfährt auch Robert Allen Zimmerman.
Für seine sinnlose Karriere, Geld und Ruhm hat er seine Seele ja dem
Teufel verkauft, was er auch zugibt!
Gebe ich auch zu. Und für tolle Weiber ...
72?
--
Claus
Hans
2020-01-09 01:48:11 UTC
Permalink
Post by Robert K. August
Post by Ich traue keinem Muselmann
Post by Pit
Das gleiche Schicksal widerfährt auch Robert Allen Zimmerman.
Für seine sinnlose Karriere, Geld und Ruhm hat er seine Seele ja dem
Teufel verkauft, was er auch zugibt!
Gebe ich auch zu. Und für tolle Weiber ...
Man könnte neidisch werden...
Benno Freistoß
2020-01-09 10:24:46 UTC
Permalink
Post by Robert K. August
Post by Ich traue keinem Muselmann
Post by Pit
Das gleiche Schicksal widerfährt auch Robert Allen Zimmerman.
Für seine sinnlose Karriere, Geld und Ruhm hat er seine Seele ja dem
Teufel verkauft, was er auch zugibt!
Gebe ich auch zu. Und für tolle Weiber ...
Alles nur kurze Sünden. Diese Weiber sind jetzt alles alte vertrocknete
Schachteln. Und, was hat er jetzt davon. Ihm blüht die ewige Hölle.

Benno
Claus Ewitz
2020-01-09 11:10:05 UTC
Permalink
Post by Benno Freistoß
Alles nur kurze Sünden. Diese Weiber sind jetzt alles alte vertrocknete
Schachteln. Und, was hat er jetzt davon. Ihm blüht die ewige Hölle.
... mit vielen unkeuschen Weibern.
--
Claus
Robert K. August
2020-01-08 22:37:11 UTC
Permalink
Post by Pit
Das gleiche Schicksal widerfährt auch Robert Allen Zimmerman.
Dein Schicksal ist, daß dich deine Frau 'Pit' nennt.

Ich vermute auch warum! ..... Nein, ich sag's jetzt nicht ...

--->
Post by Pit
Pit
Gottchen!
Pierre Sandre
2020-01-07 22:18:29 UTC
Permalink
Bei den gern diskutierten 6000 Jahren z.B....., muß man davon ausgehen,
daß die damals -nicht wirklich- weiter zurück sehen/spekulieren KONNTEN.
Heute ist die (weltliche) Genesis 2-3 MRD Jahre alt....
Was vorher war, können wir auch nur spekulieren.
Gott lügt nicht. Daher hat die Bibel recht. Es sind 6000 Jahre seit der
Schöpfung. Dir sei Deine Unwissenheit vergeben, Atheist.

Pierre
Claus Ewitz
2020-01-07 22:21:05 UTC
Permalink
....Es sind 6000 Jahre seit der
Schöpfung.
War das nicht schon vor 100 Jahren so?
Dir sei Deine Unwissenheit vergeben, Atheist.
Dir auch.
--
Claus
Peter Zander
2020-01-08 08:04:26 UTC
Permalink
IMO gehört zum richtigen Bibellesen, eine aufgeweckte Herangehensweise
was den naturwissenschaftlichen (Paläontologie, Archäologie u.ä.)
Wissensstand der damaligen Zeit betrifft.
Aufgeweckte Herangehensweise? Die Verbrecher im Vatikan verlangen von
ihren Schäfchen im JETZT das Bekenntnis, dass die Schriften

"SICHER, GETREU UND OHNE IRRTUM DIE WAHRHEIT lehren, die Gott um
unseres Heiles willen in heiligen Schriften aufgezeichnet haben
wollte" (Katechismus der Katholischen Kirche, Art 107, siehe
http://www.vatican.va/archive/DEU0035/_PV.HTM):

Es soll also NICHTS anders ausgelegt werden!
Bei den gern diskutierten 6000 Jahren z.B....., muß man davon ausgehen,
daß die damals -nicht wirklich- weiter zurück sehen/spekulieren KONNTEN.
Die Verbrecher im Vatikan haben das Bekenntnis zur sicheren, getreuen
und irrtumsfreien Wahrheit der Bibel im JETZT (1992) eingefordert!

Wie immer Bibelaussagen verstanden werden, eines ist völlig
unbestreitbar: laut Bibel ist Gott ein absolut giftiger Feind der
Religionsfreiheit, der alle VERDAMMT, die sich nicht zu ihm bekehren
und der sich an "Ungläubigen" mit Höllenstrafen rächen will.

Ansonsten verhöhnen fast alle Christen die Forderungen Jesus, ihre
Feinde zu lieben und ihre Nächsten wie sich selbst und deshalb allen
Besitz mit den Armen zu teilen, im der in Matth. 25, 41-46 angedrohten
Ewigen Pein im Feuer zu entgehen. Sie verarschen also ihren erhofften
Türöffner zum Ewigen Leben!
Homo Sapiens..., 250.000 Jahre alt, laß ich auch nicht gelten.
Ohne Genesis, wär auch der Sapiens nichts...., auch sein Vorfahr
nicht... und auch nicht díe Blaualgen und Konsorten.
Wie dieses SEIN aus dem NICHTS heraus entstanden ist, werden wir
vielleicht nie zweifelsfrei wissen. Aber zu allen Zeiten haben
Religiosmacher versucht, das mit Hilfe eines von ihnen erfundenen
Gesetzgeber-Gottes zu erklären. Nur so war es möglich, auf der Basis
der Armutsgebote Jesus und seiner Forderung, ALLEN Besitz mit den
Armen zu teilen, die reichste und diktatorischste
Religionsorganisation der Erde zu errichten. Deren Bosse in ihren
prunküberladenen Bischofspalästen pissen regelrecht auf diese extreme
Bescheidenheitsforderung Jesus an die Verkünder SEINER Lehre:

"Und ein Schriftgelehrter kam heran und sprach zu ihm: Lehrer, ich
will dir nachfolgen, wohin du auch gehst. Und Jesus spricht zu ihm:
Die Füchse haben Höhlen und die Vögel des Himmels Nester, aber der
Sohn des Menschen hat nicht, wo er das Haupt hinlege." (Matth. 8,
19+20)

Der "Fuchsbau" Vatikanpalst hat 1200 Räume, der Namensgeber des
Christentums besaß noch nicht einmal eine einfache Hütte. Ekelhaft,
dass das die Schäfchen nicht erkennen, wie ihr Erlöser verarscht wird
- und sie selbst verarscht werden!
Peter Snoekbaars
2020-01-08 09:01:36 UTC
Permalink
Post by Peter Zander
IMO gehört zum richtigen Bibellesen, eine aufgeweckte Herangehensweise
was den naturwissenschaftlichen (Paläontologie, Archäologie u.ä.)
Wissensstand der damaligen Zeit betrifft.
Aufgeweckte Herangehensweise? Die Verbrecher im Vatikan verlangen von
ihren Schäfchen im JETZT das Bekenntnis, dass die Schriften
"SICHER, GETREU UND OHNE IRRTUM DIE WAHRHEIT lehren, die Gott um
unseres Heiles willen in heiligen Schriften aufgezeichnet haben
wollte" (Katechismus der Katholischen Kirche, Art 107, siehe
Es soll also NICHTS anders ausgelegt werden!
1. Die Bibel ist SICHER, GETREU UND OHNE IRRTUM DIE ABSOLUTE WAHRHEIT
2. Katholken glauben aber kein Sterbenswörtchen aus der Bibel
3. Katholiken sind keine Christen
Post by Peter Zander
Bei den gern diskutierten 6000 Jahren z.B....., muß man davon ausgehen,
daß die damals -nicht wirklich- weiter zurück sehen/spekulieren KONNTEN.
Die Verbrecher im Vatikan haben das Bekenntnis zur sicheren, getreuen
und irrtumsfreien Wahrheit der Bibel im JETZT (1992) eingefordert!
4. Katholiken sind Pharisäer, die kein Wörtchen der Bibel glauben
Post by Peter Zander
Wie immer Bibelaussagen verstanden werden, eines ist völlig
unbestreitbar: laut Bibel ist Gott ein absolut giftiger Feind der
Religionsfreiheit, der alle VERDAMMT, die sich nicht zu ihm bekehren
und der sich an "Ungläubigen" mit Höllenstrafen rächen will.
5. Gott ist Liebe, und wer Gott haßt, der ist ein Kind des Teufels und
wird mit dem Teufel zusammen in dessen flammenden Endlager bis in alle
Ewigkeit lebend brennen (wie die Bibel richtig sagt: keiner kann sich
herausreden, daß er das nicht gewußt habe, als er sich dem Teufel
angebiedert hat)
Post by Peter Zander
Ansonsten verhöhnen fast alle Christen die Forderungen Jesus, ihre
Feinde zu lieben und ihre Nächsten wie sich selbst
6. Christen lieben ihre Feinde, denn nur durch Liebe können sie für
Christus gewonnen werden
Post by Peter Zander
und deshalb allen
Besitz mit den Armen zu teilen,
7. Paulus sagt, daß man seine Familie versorgen muß, was unter der
Brücke als Bettler nicht geht; Du zitierst einen Text, der nur für kurze
Zeit in der Apostelgeschichte gelebt wurde, weswegen Paulus auf seinen
Reisen auch Geld für die Gläubigen in Jerusalem sammelte
Post by Peter Zander
Homo Sapiens..., 250.000 Jahre alt, laß ich auch nicht gelten.
Ohne Genesis, wär auch der Sapiens nichts...., auch sein Vorfahr
nicht... und auch nicht díe Blaualgen und Konsorten.
Wie dieses SEIN aus dem NICHTS heraus entstanden ist, werden wir
vielleicht nie zweifelsfrei wissen.
8. Du bist nur ignorant und willst Gottes Schöpfung nicht glauben, die
er extra für Dich aufgeschrieben hat
Post by Peter Zander
Der "Fuchsbau" Vatikanpalst hat 1200 Räume, der Namensgeber des
Christentums besaß noch nicht einmal eine einfache Hütte. Ekelhaft,
dass das die Schäfchen nicht erkennen, wie ihr Erlöser verarscht wird
- und sie selbst verarscht werden!
9. Katholizismus ist eine Sekte, vor der die Bibel warnt (der Vatikan
ist die Hure Babylon auf den sieben Hügeln Roms), die von Gott in die
Hölle hinabgestoßen wird samt ihren 2 Milliarden Verführten.

Fazit: Kehre um zum lebendigen Glauben an Jesus Christus und zerhaue
Dein gipsernes Götzenbild der teuflischen "Himmelskönigin" mit einem
großen Hammer! Glaube Gottes Wort! Deine von Dir angebeteten
"Wissenschaftler" fahren alle zur Hölle, so wie Du, der Du ihnen glaubst
anstatt Gott. Findest Du das intelligent?

Peter
Peter Zander
2020-01-08 10:02:08 UTC
Permalink
Post by Peter Snoekbaars
Post by Peter Zander
Aufgeweckte Herangehensweise? Die Verbrecher im Vatikan verlangen von
ihren Schäfchen im JETZT das Bekenntnis, dass die Schriften
"SICHER, GETREU UND OHNE IRRTUM DIE WAHRHEIT lehren, die Gott um
unseres Heiles willen in heiligen Schriften aufgezeichnet haben
wollte" (Katechismus der Katholischen Kirche, Art 107, siehe
Es soll also NICHTS anders ausgelegt werden!
1. Die Bibel ist SICHER, GETREU UND OHNE IRRTUM DIE ABSOLUTE WAHRHEIT
Die Wahrheit wäre in sich völlig widerspruchsfrei. Allein die sich
dämlich widersprechenden 2 Schöpfungsvarianten belegen die Unfähigkeit
der Bibel-Macher ;-)
Post by Peter Snoekbaars
Post by Peter Zander
Die Verbrecher im Vatikan haben das Bekenntnis zur sicheren, getreuen
und irrtumsfreien Wahrheit der Bibel im JETZT (1992) eingefordert!
4. Katholiken sind Pharisäer, die kein Wörtchen der Bibel glauben
Das trifft auch auf Dich zu, weil Dui auch die Forderungen Jesus
pisst, allen Besitz mit den Armen zu teilen und Deine Feinde zu lieben
;-)
Post by Peter Snoekbaars
5. Gott ist Liebe, und wer Gott haßt, der ist ein Kind des Teufels und
wird mit dem Teufel zusammen in dessen flammenden Endlager bis in alle
Ewigkeit lebend brennen (wie die Bibel richtig sagt: keiner kann sich
herausreden, daß er das nicht gewußt habe, als er sich dem Teufel
angebiedert hat)
Ein Allmächtiger Gott, der all seine Geschöpfe liebt, hätte nie
Geschöpfe erschaffen, die nur durch Töten und Fressen anderer seiner
Geschöpfe überleben können.
Post by Peter Snoekbaars
Post by Peter Zander
Ansonsten verhöhnen fast alle Christen die Forderungen Jesus, ihre
Feinde zu lieben und ihre Nächsten wie sich selbst
6. Christen lieben ihre Feinde, denn nur durch Liebe können sie für
Christus gewonnen werden
Post by Peter Zander
und deshalb allen
Besitz mit den Armen zu teilen,
7. Paulus sagt, daß man seine Familie versorgen muß, was unter der
Brücke als Bettler nicht geht;
Jesus hat laut Luk. 12, 32-34 unmissverständlich von dem Menschen
seiner kleinen Gemeinde, die ihn als ihren Erlöser glaubten,
gefordert, ALLEN Besitz mit den Armen zu teilen. Nur so wäre es
möglich, der von ihm laut Matth. 25, 41-46 angedrohten Ewigen Pein im
Feuer zu entgehen. Er war eben nur ein Eiferer und gescheiterte
Weltuntergangs-Prophet, dessen Kernforderungen NUR dann einen gewissen
Sinn ergeben hätten, wenn das von ihm zu LEBZEITEN noch einiger seiner
Jünger angekündigte Letzte Gericht auch eingetroffen wäre ;-)
Post by Peter Snoekbaars
Post by Peter Zander
Wie dieses SEIN aus dem NICHTS heraus entstanden ist, werden wir
vielleicht nie zweifelsfrei wissen.
8. Du bist nur ignorant und willst Gottes Schöpfung nicht glauben, die
Ich glaube durchaus an eine ursächliche Schöpfungsmacht, die aber
unmöglich so sein kann, wie der biblische zehntausendfache Säuglings-
und Kindermassenmörder behauptet wird.
Post by Peter Snoekbaars
Post by Peter Zander
Der "Fuchsbau" Vatikanpalst hat 1200 Räume, der Namensgeber des
Christentums besaß noch nicht einmal eine einfache Hütte. Ekelhaft,
dass das die Schäfchen nicht erkennen, wie ihr Erlöser verarscht wird
- und sie selbst verarscht werden!
9. Katholizismus ist eine Sekte, vor der die Bibel warnt (der Vatikan
ist die Hure Babylon auf den sieben Hügeln Roms), die von Gott in die
Hölle hinabgestoßen wird samt ihren 2 Milliarden Verführten.
Die rkK ist der erfolgreichste Abzockerverein und Du bist nur
neidisch, weil die einen Eiferer und gescheiterten
Weltuntergangs-Propheten erfolgreicher verkauft haben, als es
Kreationisten wie Du versuchen ;-)
Franz Glaser
2020-01-08 12:13:37 UTC
Permalink
Post by Peter Zander
Die rkK ist der erfolgreichste Abzockerverein und Du bist nur
neidisch, weil
2 Neidhammeln :-)

Wo doch das ursprüngliche Christentum eh nur bei den Sklaven
einen gewissen Erfolg gehabt hat, bei denen es überhaupt nix
zum Abzocken gegeben hat.

Erst später, als die Militärschädeln aka Fürsten einen wachsen-
den Bedarf an Soldaten hatten, blieb denen gar nix anderes
übrig als sich mit dem Gedankengebäude zu beschäftigen.

Noch später stellte sich heraus, dass sich die Kirche, davon
allerdings nur der Klerus, perfekt als Schattenrückzugsgebiet
für die überschüssigen Kinder und Geschwister eignet.

Die militärische Hierarchie hat sich über die Bischofs-
hierarchie drüberziehen lassen.


GL (auf die einzig relevanten 2 Gruppen reduziert)
--
In einer Demokratie gilt das Dreimächtesystem (die Gewaltenteilung):
a) das Volk allein, repräsentiert vom Parlament, schreibt die Gesetze.
b) die Gerichte urteilen nach den Gesetzen und nach sonst nichts.
c) die Regierung verwaltet und hält sich dabei an die Gesetze.
Einsteins eingelegte Augäpfel
2020-01-08 18:34:56 UTC
Permalink
Post by Peter Zander
Post by Peter Snoekbaars
1. Die Bibel ist SICHER, GETREU UND OHNE IRRTUM DIE ABSOLUTE WAHRHEIT
Die Wahrheit wäre in sich völlig widerspruchsfrei. Allein die sich
dämlich widersprechenden 2 Schöpfungsvarianten belegen die Unfähigkeit
der Bibel-Macher ;-)
1. Du Rechter hast keinen Respekt vor der hebräischen Erzählweise.

2. Wäre die Bibel Menschenwerk, wäre sie für Gottlose wie Dich völlig
fehlerfrei.

3. Natürlich ist die Bibel fehlerfrei und widerspruchslos, aber das
können nur wiedergeborene Christen verstehen.
Post by Peter Zander
Post by Peter Snoekbaars
5. Gott ist Liebe, und wer Gott haßt, der ist ein Kind des Teufels und
wird mit dem Teufel zusammen in dessen flammenden Endlager bis in alle
Ewigkeit lebend brennen (wie die Bibel richtig sagt: keiner kann sich
herausreden, daß er das nicht gewußt habe, als er sich dem Teufel
angebiedert hat)
Ein Allmächtiger Gott, der all seine Geschöpfe liebt, hätte nie
Geschöpfe erschaffen, die nur durch Töten und Fressen anderer seiner
Geschöpfe überleben können.
4. Der Tod kam durch die Sünde. Ursprünglich war es nicht so und Adam
und Eva lebten vegetarisch.
Post by Peter Zander
Post by Peter Snoekbaars
Post by Peter Zander
Wie dieses SEIN aus dem NICHTS heraus entstanden ist, werden wir
vielleicht nie zweifelsfrei wissen.
8. Du bist nur ignorant und willst Gottes Schöpfung nicht glauben, die
Ich glaube durchaus an eine ursächliche Schöpfungsmacht, die aber
unmöglich so sein kann, wie der biblische zehntausendfache Säuglings-
und Kindermassenmörder behauptet wird.
5. Deine Schöpfungsmacht ist also ein Weichling ohne Saft und Kraft, der
eine Welt geschaffen hat, wo man durch fressen und gefressenwerden
überlebt? Was für ein Massenmörderfatzke!
Post by Peter Zander
Post by Peter Snoekbaars
Post by Peter Zander
Der "Fuchsbau" Vatikanpalst hat 1200 Räume, der Namensgeber des
Christentums besaß noch nicht einmal eine einfache Hütte. Ekelhaft,
dass das die Schäfchen nicht erkennen, wie ihr Erlöser verarscht wird
- und sie selbst verarscht werden!
9. Katholizismus ist eine Sekte, vor der die Bibel warnt (der Vatikan
ist die Hure Babylon auf den sieben Hügeln Roms), die von Gott in die
Hölle hinabgestoßen wird samt ihren 2 Milliarden Verführten.
Die rkK ist der erfolgreichste Abzockerverein und Du bist nur
neidisch, weil die einen Eiferer und gescheiterten
Weltuntergangs-Propheten erfolgreicher verkauft haben, als es
Kreationisten wie Du versuchen ;-)
Christen verdienen mit dem Glauben kein Geld.

Einstein
(Jude)
Peter Zander
2020-01-09 06:20:07 UTC
Permalink
Post by Einsteins eingelegte Augäpfel
3. Natürlich ist die Bibel fehlerfrei und widerspruchslos, aber das
können nur wiedergeborene Christen verstehen.
Etwa in der ersten Schöpfungsmythe wird der Mensch nach den Tieren
erschaffen, nach der 2. Mythe vor den Tieren und bevor Pflanzen
gewachsen waren. Aber wer an einen Forderer der Liebe zu den Feinden
glauben muss, der in beschissener Liebe zu "Ungläubigen" diese mit
Höllenstrafen belegen will, nur weil die nicht an den biblischen
zehntausendfachen Säuglings- und Kindermassenmörder glauben, für den
gibt es natürlich keine Widersprüche ;-)
Post by Einsteins eingelegte Augäpfel
Post by Peter Zander
Ein Allmächtiger Gott, der all seine Geschöpfe liebt, hätte nie
Geschöpfe erschaffen, die nur durch Töten und Fressen anderer seiner
Geschöpfe überleben können.
4. Der Tod kam durch die Sünde. Ursprünglich war es nicht so und Adam
und Eva lebten vegetarisch.
Wenn ein vorgeblich allmächtige Gott so unfähig war, Geschöpfe zu
erschaffen, die nicht sündigen, dann ist er dafür genauso
alleinverantwortlich, wie ein Konstrukteur, der eine Maschine
konstruiert hat, die nicht funktionieret ;-)
Post by Einsteins eingelegte Augäpfel
Post by Peter Zander
Ich glaube durchaus an eine ursächliche Schöpfungsmacht, die aber
unmöglich so sein kann, wie der biblische zehntausendfache Säuglings-
und Kindermassenmörder behauptet wird.
5. Deine Schöpfungsmacht ist also ein Weichling ohne Saft und Kraft
Nicht ich unterstelle der Schöpfungsmacht, ein vor Eifersucht rasendes
Monster zu sein, dessen Gesetze das Töten der Menschen fordern, die
anderen Göttern geopfert oder an seinem Feiertag gearbeitet haben und
der eigenhändig alle erstgeborenen Säuglinge und Kinder der Ägypter
erschlagen und bewusst bei der Sintflut alle Säuglinge und Kinder der
ganzen Menschheit ermordet hat. Du aber braucht für Deinen
beschissenen Glauben solch ein sadistisches Rachemonster ;-)
Robert K. August
2020-01-08 21:55:38 UTC
Permalink
Post by Peter Zander
Die Wahrheit wäre in sich völlig widerspruchsfrei. Allein die sich
dämlich widersprechenden 2 Schöpfungsvarianten belegen die
Unfähigkeit der Bibel-Macher ;-)
Volltrottel!

Die sogenannten Bibel-Macher haben doch nur das aufgeschrieben, was sich
die _Völker_ seit Urzeiten schon längst erzählt hatten.

Merke, erst kamen die großen Erzählungen, dann erst die Schrift. Und
nicht umgekehrt.

Ganz einfach ...

Es soll sogar fanatische Antisemiten (--> GEISTESKRANKE) geben, die
halten diese uralten Geschichten für eine Erfindung von jüdischen
Abzockerpriestern.

Das ist ja dermaßen IRRE ... aber sowas von IRRE ...

Gottchen ja ... nun ja ...
Claus Ewitz
2020-01-08 21:57:34 UTC
Permalink
Post by Robert K. August
Es soll sogar fanatische Antisemiten (--> GEISTESKRANKE) geben, die
halten diese uralten Geschichten für eine Erfindung von jüdischen
Abzockerpriestern.
Immer diese Fake-News!
--
Claus
Erika Ciesla
2020-01-09 01:08:02 UTC
Permalink
Post by Robert K. August
Post by Peter Zander
Die Wahrheit wäre in sich völlig widerspruchsfrei. Allein die sich
dämlich widersprechenden 2 Schöpfungsvarianten belegen die Unfähigkeit
der Bibel-Macher ;-)
Volltrottel!
CONTENNACE, wenn ich bitten darf! 😡
Post by Robert K. August
Die sogenannten Bibel-Macher haben doch nur das aufgeschrieben, was sich
die _Völker_ seit Urzeiten schon längst erzählt hatten.
Eben!

Aber genau das wollen die Apologeten uns als (ich zitiere!) „SICHERE,
GETREUE UND OHNE IRRTUM ABSOLUTE WAHRHEIT“ verkaufen wollen. Peter hat nur
logisch richtig festgestellt, daß die Bibel, wenn diese Beschreibung
richtig wäre, nicht einen einzigen Fehler enthalten dürfte, – und das ist
korrekt.

Tut sie aber!

Beispiel: Die Erschaffung des Menschen! Diese ist zweimal in der Bibel
enthalten, und sie widersprechen sich.

📖 Urfassung: Gott schuf den Menschen als Mann und Frau.

Mann und Frau sind also gleichermaßen Teile der Schöpfung und sind mithin
an Rechten und in Würden gleich. In einem von notgeilen Scheißkerlen
determinierten Macho-Gesellschaft (vulgo in einem Patriarchat!) ist dies
allerdings nicht erlaubt, also wurde die Bibel korrigiert.

📖 Korrigierte Fassung: Gott entnahm „dem Menschen“ (!) eine Rippe und
machte ihm daraus eine Frau.

Die Frau ist in dieser zweiten Fassung also nicht länger Teil der Schöpfung
und ist schlußendlich noch nicht einmal mehr ein Mensch!

Da beide Versionen in demselben Buch stehen und gleichermaßen wahr sein
sollen, so stelle ich denn sachlich richtig fest: DAS IST EIN OXYMORON!

Fakt ist: Einem Gott hätte ein solcher Fehler nicht passieren dürfen!

🖖 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
--
■ Übrigens!

Kapitalismus heißt, daß wir mit Geld, das wir nicht haben, Dinge
kaufen, die wir nicht brauchen, um damit Menschen zu imponieren,
die wir nicht leiden können! 😃
Daniel Mandic
2020-01-10 09:05:42 UTC
Permalink
Post by Erika Ciesla
In einem von notgeilen Scheißkerlen
determinierten Macho-Gesellschaft (vulgo in einem Patriarchat!) ist
dies allerdings nicht erlaubt,
also wurde die Bibel korrigiert.
Spätestens dann, wieder..., als Weiber an die Macht kamen.

Isabella I...
die notgeile Katharina....
und weitere Despotinnen
Post by Erika Ciesla
📖 Korrigierte Fassung: Gott entnahm „dem Menschen“ (!) eine Rippe und
machte ihm daraus eine Frau.
:-)
Post by Erika Ciesla
Die Frau ist in dieser zweiten Fassung also nicht länger Teil der Schöpfung
und ist schlußendlich noch nicht einmal mehr ein Mensch!
Das hat was... ;-)
Post by Erika Ciesla
Da beide Versionen in demselben Buch stehen und gleichermaßen wahr
sein sollen, so stelle ich denn sachlich richtig fest: DAS IST EIN
OXYMORON!
Solltest sofort dem Vatikan melden, daß die Bibel nicht nur in eine
Richtung zeigt!

Hier in Ö haben wir jetzt 9 Fraun von 16 Ministerinnen.
Um Gottes Willen, wenn das nur gutgeht ;-)
--
Daniel Mandic
Franz Glaser
2020-01-10 10:16:31 UTC
Permalink
Post by Daniel Mandic
Post by Erika Ciesla
Da beide Versionen in demselben Buch stehen und gleichermaßen wahr
sein sollen, so stelle ich denn sachlich richtig fest: DAS IST EIN
OXYMORON!
Solltest sofort dem Vatikan melden, daß die Bibel nicht nur in eine
Richtung zeigt!
Die rkK-Kritiker beziehen sich auf die Bibel und unterdrücken den

->>>---> KATECHISMUS

und sie unterdrücken das

->>>---> ICH ABER SAGE EUCH

und sie unterdrücken die

->>>---> BERGPREDIGT

in der der Jesus über die (damaligen) Kleriker hergezogen ist,
dass es nur so eine Freude war. Auch die frommen Pharisäer
sind nicht gut weggekommen.

Da könnten die Kritiker ebensogut über das heutige Parlament
herfallen mit einem _Verweis_auf_die_Todesstrafe_ aus der
_Monarchie_ vor 150 Jahren.

_Timeline_ - was ist das? Blöd genug sind die ja, sie zeigen
es laufend in ihren Postings! :-(

Sie zeigen ja auch das Unverständnis zum "Monotheismus", der nur
fürs "Auserwählte Volk" gültig gewesen ist zwecks genetischer
"Rückzucht" bis zur Verkündigung. Sie kapieren nix :-(


GL
--
In einer Demokratie gilt das Dreimächtesystem (die Gewaltenteilung):
a) das Volk allein, repräsentiert vom Parlament, schreibt die Gesetze.
b) die Gerichte urteilen nach den Gesetzen und nach sonst nichts.
c) die Regierung verwaltet und hält sich dabei an die Gesetze.
Daniel Mandic
2020-01-10 20:26:15 UTC
Permalink
Post by Franz Glaser
Die rkK-Kritiker beziehen sich auf die Bibel und unterdrücken den
->>>---> KATECHISMUS
und sie unterdrücken das
->>>---> ICH ABER SAGE EUCH
und sie unterdrücken die
->>>---> BERGPREDIGT
in der der Jesus über die (damaligen) Kleriker hergezogen ist,
dass es nur so eine Freude war.
:)
Post by Franz Glaser
Auch die frommen Pharisäer
sind nicht gut weggekommen.
Über die, weiß ich noch zu wenig :-} (was widerum interessant ist...,
die Tatsache, DAß ich...)
Post by Franz Glaser
Da könnten die Kritiker ebensogut über das heutige Parlament
herfallen mit einem _Verweis_auf_die_Todesstrafe_ aus der
Monarchie vor 150 Jahren.
Nee
Die wollen ran an den Speck (Revolution), was sonst. Glaube 2.0.
Post by Franz Glaser
Timeline - was ist das? Blöd genug sind die ja, sie zeigen
es laufend in ihren Postings! :-(
Auf die Zeit bzw. Zeiten, sollte man schon Rücksicht nehmen bevor man
die Klappe aufreisst.
Post by Franz Glaser
Sie zeigen ja auch das Unverständnis zum "Monotheismus", der nur
fürs "Auserwählte Volk" gültig gewesen ist zwecks genetischer
"Rückzucht" bis zur Verkündigung. Sie kapieren nix :-(
"Genetische Rückzucht bis zur Verkündigung"

Wie darf ich das verstehen, Franz?
--
Daniel Mandic
Daniel Mandic
2020-01-09 20:02:19 UTC
Permalink
Post by Peter Zander
Ein Allmächtiger Gott, der all seine Geschöpfe liebt, hätte nie
Geschöpfe erschaffen, die nur durch Töten und Fressen anderer seiner
Geschöpfe überleben können.
Ohne Fleischfresser, wär schon längst alles abgegrast ;-)

Das Fleisch (poetisch!), ist dumm (Pflanzenfresser) und willig
(Raubtiere) :->
Post by Peter Zander
Die rkK ist der erfolgreichste Abzockerverein und Du bist nur
neidisch, weil die einen Eiferer und gescheiterten
Weltuntergangs-Propheten erfolgreicher verkauft haben, als es
Kreationisten wie Du versuchen ;-)
Zumindest bist du hierbei wieder auf unserer Seite ;-)

Eiferer und gescheiterten Weltuntergangs-Propheten, lassen wir lieber
weg. Das klingt ja nach nichts.
--
Daniel Mandic
Peter Zander
2020-01-10 07:38:57 UTC
Permalink
Post by Daniel Mandic
Post by Peter Zander
Ein Allmächtiger Gott, der all seine Geschöpfe liebt, hätte nie
Geschöpfe erschaffen, die nur durch Töten und Fressen anderer seiner
Geschöpfe überleben können.
Ohne Fleischfresser, wär schon längst alles abgegrast ;-)
Die Evolution würde den Bestand der Pflanzenfresser, wenn es nur
solche geben würde, automatisch so begrenzen, dass deren Überleben
gesichert ist.
Post by Daniel Mandic
Post by Peter Zander
Die rkK ist der erfolgreichste Abzockerverein und Du bist nur
neidisch, weil die einen Eiferer und gescheiterten
Weltuntergangs-Propheten erfolgreicher verkauft haben, als es
Kreationisten wie Du versuchen ;-)
Zumindest bist du hierbei wieder auf unserer Seite ;-)
Eiferer und gescheiterten Weltuntergangs-Propheten, lassen wir lieber
weg. Das klingt ja nach nichts.
Diese Aussage ergibt sich zwingend auf Grund dieser Ankündigung Jesus
bezüglich des LETZTEN Gerichtes noch zu Lebzeiten einiger seiner
Jünger:

"Denn der Sohn des Menschen wird kommen in der Herrlichkeit seines
Vaters mit seinen Engeln, und dann wird er einem jeden vergelten nach
seinem Tun. Wahrlich, ich sage euch: Es sind einige von denen, die
hier stehen, die werden den Tod nicht schmecken, bis sie den Sohn des
Menschen haben kommen sehen in seinem Reich." (Matth. 16, 27+28)

Auch Paulus lebte mit der Wahnvorstellung, noch zu LEBEN, wenn Jesus
die Toten zu diesem Letzten Gericht auferweckt:

"Denn dies sagen wir euch in einem Wort des Herrn, dass wir, die
Lebenden, die übrigbleiben bis zur Ankunft des Herrn, den
Entschlafenen keineswegs zuvorkommen werden. Denn der Herr selbst wird
beim Befehlsruf, bei der Stimme eines Erzengels und bei dem Schall der
Posaune Gottes herabkommen vom Himmel, und die Toten in Christus
werden zuerst auferstehen; danach werden WIR, DIE LEBENDEN, die
übrigbleiben, zugleich mit ihnen entrückt werden in Wolken dem Herrn
entgegen in die Luft; und so werden wir allezeit beim Herrn sein." (1.
Thes. 4, 15-17)

Aber natürlich verstehe ich, dass Christen ihren erhofften Türöffner
in das Reich des Ewigen Lebens eines laut Bibel unbestreitbar als
zehntausendfachen Säuglings- und Kindermassenmörder beschriebenen
Gottes nicht als gescheiterten Eiferer glauben wollen. Also werden
die Aussagen, die das bestätigen, genau so ignoriert, wie seine
Forderung, allen Besitz mit den Armen zu teilen, um der in Matth. 25,
41-46 angedrohten Ewigen Pein im Feuer zu entgehen. Geglaubt wird
scheinheilig nur das, was persönliche Vorteile verspricht ;-)
Franz Glaser
2020-01-10 09:55:47 UTC
Permalink
"... bis sie den Sohn des
Menschen haben kommen sehen in seinem Reich." (Matth. 16, 27+28)
Justament den Matth. trau ich mich nicht zu zitieren. An dem haben
IMHO die meisten gutmeinenden Spinner herumgebastelt.


GL
--
In einer Demokratie gilt das Dreimächtesystem (die Gewaltenteilung):
a) das Volk allein, repräsentiert vom Parlament, schreibt die Gesetze.
b) die Gerichte urteilen nach den Gesetzen und nach sonst nichts.
c) die Regierung verwaltet und hält sich dabei an die Gesetze.
Robert K. August
2020-01-08 21:48:55 UTC
Permalink
Post by Peter Zander
"Und ein Schriftgelehrter kam heran und sprach zu ihm: Lehrer, ich
--->

"OK. Wahrlich ich sage dir, noch ehe der Hahn 17 mal gekräht hat, wirst
du neben mir ans Kreuz getackert werden"

Da wandte sich der Schriftgelehrte um und stob davon. (Zan 264,56)
Peter Zander
2020-01-07 07:10:35 UTC
Permalink
Post by Harry Wixmann
Post by Peter Zander
Vor 6000 Jahren, zu der das christliche Buch
der Widersprüche und Universalausreden den Ursprung der Welt
behauptet, wurden schon alle Kontinente vom Homo Sapiens bewohnt.
Kontinente entstanden erst nach der Sintflut, also vor 4200 Jahren. Seit
der Schöpfung vor 6000 Jahren gab es nur EINE Landmasse.
Dass sich die Konstrukteure des biblischen Rachegötzen nicht
vorstellen konnten, dass es auch andere Kontinente gab, bedeutet nur
für kranke Spinner, dass es keine anderen Kontinente gab. Wenn Du
unbedingt als so dämlich angesehen werden willst, sei Dir das
unbenommen ;-)
Franz Glaser
2020-01-07 08:38:38 UTC
Permalink
Post by Peter Zander
Post by Harry Wixmann
Kontinente entstanden erst nach der Sintflut, also vor 4200 Jahren. Seit
der Schöpfung vor 6000 Jahren gab es nur EINE Landmasse.
Dass sich die Konstrukteure des biblischen Rachegötzen nicht
vorstellen konnten, dass es auch andere Kontinente gab, bedeutet nur
für kranke Spinner, dass es keine anderen Kontinente gab. Wenn Du
unbedingt als so dämlich angesehen werden willst, sei Dir das
unbenommen ;-)
Die Bücher der Asiaten sind auch nicht viel klüger als die Bücher
des Wüstengottes, über die sich der Zander so unverschämt lustig
macht. Heilige Ratten und heilige Kühe - also bitte.

Die Götter der "alten Griechen" und nach ihnen der "alten Römer"
sind derart militärisch-unmenschlich, dass sie an Lächerlichkeit
mit den staatstragenden "Propheten" der Bibel leicht mithalten
können.

Das, was der Zander nicht auf die Reihe kriegt, ist sein
protestantischer Hass auf die katholische Kirche, der er das
"sola scriptura" _mit_seiner_kaputten_timeline_ unterjubelt.

Der Zander hätte _einen_tollen_Richter_ in schlimmeren Zeiten
abgegeben! :-(


GL
--
In einer Demokratie gilt das Dreimächtesystem (die Gewaltenteilung):
a) das Volk allein, repräsentiert vom Parlament, schreibt die Gesetze.
b) die Gerichte urteilen nach den Gesetzen und nach sonst nichts.
c) die Regierung verwaltet und hält sich dabei an die Gesetze.
Freunde der Apartheid
2020-01-07 10:18:07 UTC
Permalink
Post by Peter Zander
Post by Harry Wixmann
Post by Peter Zander
Vor 6000 Jahren, zu der das christliche Buch
der Widersprüche und Universalausreden den Ursprung der Welt
behauptet, wurden schon alle Kontinente vom Homo Sapiens bewohnt.
Kontinente entstanden erst nach der Sintflut, also vor 4200 Jahren. Seit
der Schöpfung vor 6000 Jahren gab es nur EINE Landmasse.
Dass sich die Konstrukteure des biblischen Rachegötzen nicht
vorstellen konnten, dass es auch andere Kontinente gab, bedeutet nur
für kranke Spinner, dass es keine anderen Kontinente gab. Wenn Du
unbedingt als so dämlich angesehen werden willst, sei Dir das
unbenommen ;-)
Wie soll ein biblisch unbeschlagener Aushilfs-Hecht auch die 6000 Jahre
seit der Schöpfung verstehen? Er beißt sich in den blinkenden Ködern der
Wissenschaftler fest, um zur Schlachtbank zu fahren, statt dass er echte
Fische frisst.

FdA
Erika Ciesla
2020-01-09 05:56:33 UTC
Permalink
Post by Harry Wixmann
Vor 6000 Jahren, zu der das christliche Buch der Widersprüche und
Universalausreden den Ursprung der Welt behauptet, wurden schon alle
Kontinente vom Homo Sapiens bewohnt.
Kontinente entstanden erst nach der Sintflut, also vor 4200 Jahren.
Seit der Schöpfung vor 6000 Jahren gab es nur EINE Landmasse.
Die Geologie der Erde hat vor 6000 Jahren ziemlich genau so ausgesehen wie
heute. Ca. 4000 Jahre vorher ungefähr endete die Steinzeit und ging
allmäh­lich in die Bronzezeit über. Das einzige, was vor ca. 6000 Jahren
„erschaf­fen“ wurde, und zwar von Menschen in Babylon und um Babylon herum,
das war die Schrift. Konkret heißt das: ungefähr vor 6000 Jahren haben
Idioten wie Du damit angefangen dumme Schriftrollen zu verfassen.

Es gibt also keine Schrift, älter als ca. 6000 Jahre, – das ist alles.
Die Erde als solche aber, darauf kannst Du einen lassen, die war zu dieser
Zeit schon sehr sehr sehr viel älter.
Dass sich die Konstrukteure des biblischen (₰) [ein Bißchen Contenance
könnte auch Dir nicht schaden, lieber Peter!] nicht vorstellen konnten,
dass es auch andere Kontinente gab, bedeutet nur (…)
… bedeutet nur, daß sie von Tuten und Blasen keine Ahnung hatten und statt
dessen irgend einen Stuß schrieben.

Es gibt dafür auch einen Fachausdruck: die „Ätiologie“.

Gemeint ist damit die Methode, sich zu natürlichen Phänomenen einfach
irgend eine mehr oder weniger schlüssige Geschich­ten auszudenken, anstatt
sie zu erforschen und zu beschreiben.
Wenn Du unbedingt als so dämlich angesehen werden willst, sei Dir das
unbenommen ;-)
Ja, das will der, – da ist der sogar stolz drauf. So lange sie sich darauf
beschränken, doof zu sein, kann ich das akzeptieren. Wenn sie aber andere
Leute zwingen, ebenfalls doof zu werden, dann soll sie der Teufel holen!

Nota: Die Zeiten als dieses Gesindel sogenannte „Ketzer“ verbrannten, die
sind vorbei, dieser Idiot da soll sich gefälligst mal daran gewöhnen!


🖖 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
--
■ Übrigens!

Kapitalismus heißt, daß wir mit Geld, das wir nicht haben, Dinge
kaufen, die wir nicht brauchen, um damit Menschen zu imponieren,
die wir nicht leiden können! 😃
Franz Glaser
2020-01-09 08:20:32 UTC
Permalink
Post by Erika Ciesla
Die Geologie der Erde hat vor 6000 Jahren ziemlich genau so ausgesehen wie
heute.
Wenn das die Ciesla heute schreibt, dann muss es stimmen.
Denn die Ciesla hat naturwissenschaftliche Seherqualitäten.


GL
--
In einer Demokratie gilt das Dreimächtesystem (die Gewaltenteilung):
a) das Volk allein, repräsentiert vom Parlament, schreibt die Gesetze.
b) die Gerichte urteilen nach den Gesetzen und nach sonst nichts.
c) die Regierung verwaltet und hält sich dabei an die Gesetze.
Daniel Mandic
2020-01-10 16:12:12 UTC
Permalink
Post by Franz Glaser
Post by Erika Ciesla
Die Geologie der Erde hat vor 6000 Jahren ziemlich genau so
ausgesehen wie heute.
Wenn das die Ciesla heute schreibt, dann muss es stimmen.
Eigentlich meinte sie ja die Erdkruste, Kontinental-Kruste u.dgl.

Geologie der Erde :) (man stelle sich vor, Ciesla plärrt sowas in einem
Hörsaal raus)
Post by Franz Glaser
Denn die Ciesla hat naturwissenschaftliche Seherqualitäten.
geologische Seherqualitäten ;-)
--
Daniel Mandic
Lutz Foul
2020-01-09 09:28:31 UTC
Permalink
Post by Erika Ciesla
Post by Harry Wixmann
Kontinente entstanden erst nach der Sintflut, also vor 4200 Jahren.
Seit der Schöpfung vor 6000 Jahren gab es nur EINE Landmasse.
Die Geologie der Erde hat vor 6000 Jahren ziemlich genau so ausgesehen wie
heute. Ca. 4000 Jahre vorher ungefähr endete die Steinzeit und ging
allmäh­lich in die Bronzezeit über.
Phantastisch! Ein gibt eine Augenzeugin! Stammst Du gar aus dem Neanderthal?
Post by Erika Ciesla
... darauf kannst Du einen lassen ...
Der Höhepunkt argumentativer Auseinandersetzungen!
Post by Erika Ciesla
Nota: Die Zeiten als dieses Gesindel sogenannte „Ketzer“ verbrannten, die
sind vorbei, dieser Idiot da soll sich gefälligst mal daran gewöhnen!
Katholiken verbrennen Menschen, das sind aber auch keine Christen. Und
das war noch ein schneller Tod. Gottlose werden in der Hölle in alle
Ewigkeit brennen.

Lutz
Franz Glaser
2020-01-09 09:38:28 UTC
Permalink
Post by Lutz Foul
Post by Erika Ciesla
Nota: Die Zeiten als dieses Gesindel sogenannte „Ketzer“ verbrannten, die
sind vorbei, dieser Idiot da soll sich gefälligst mal daran gewöhnen!
Katholiken verbrennen Menschen, das sind aber auch keine Christen. Und
das war noch ein schneller Tod. Gottlose werden in der Hölle in alle
Ewigkeit brennen.
Lutz
So verbohrte Kleriker wie du haben noch vor wenigen Generationen
Hexen verbrannt.

Und du glaubst es sowieso nicht: _die_Iquisition_ hat "einigen"
Hexen das Leben gerettet, die Lutherische wie du schon verurteilt
hatten.


GL
--
In einer Demokratie gilt das Dreimächtesystem (die Gewaltenteilung):
a) das Volk allein, repräsentiert vom Parlament, schreibt die Gesetze.
b) die Gerichte urteilen nach den Gesetzen und nach sonst nichts.
c) die Regierung verwaltet und hält sich dabei an die Gesetze.
Lutz Foul
2020-01-09 10:20:28 UTC
Permalink
Post by Franz Glaser
Und du glaubst es sowieso nicht: _die_Iquisition_ hat "einigen"
Hexen das Leben gerettet, die Lutherische wie du schon verurteilt
hatten.
Der Vatikan und seine Tochter Luthertum sind ein und dasselbe, beide
katholisch und unchristlich. Beide haben Christen verfolgt und zu
Millionen ermordet. Natürlich waren die Katholiken dabei um Längen
erfolgreicher.

Lutz
Franz Glaser
2020-01-09 10:32:37 UTC
Permalink
Post by Lutz Foul
Post by Franz Glaser
Und du glaubst es sowieso nicht: _die_Iquisition_ hat "einigen"
Hexen das Leben gerettet, die Lutherische wie du schon verurteilt
hatten.
Der Vatikan und seine Tochter Luthertum sind ein und dasselbe, beide
katholisch und unchristlich. Beide haben Christen verfolgt und zu
Millionen ermordet. Natürlich waren die Katholiken dabei um Längen
erfolgreicher.
Lutz
Apostaten hat es schon im 1. Jhdt. gegeben und sie sind entweder
mit Gewalt ausgeschieden worden oder mit einem Dogma auf Linie
gebracht worden.

Die Lutheraner haben einen Blumenstrauß von neuen Glaubens-
richtungen "erzeugt", die sich gegenseitig bekämpfen. Aber die
rkK ist ihr gemeinsamer Feind.

Die Theologen sind auf Leben und Tod auf eine EINHEITLICHE LEHRE
angewiesen, die Gläubigen nicht. Wo rechnest du dich dazu?

Die _Regierungen_ sinds, die in ihrem "Reich" keine Abweichler
vertragen umd die Scheiterhaufen aufrichten. Da kann ein Missionar
immer billig auf die Katholiken mit dem Finger zeigen.


GL (dtt wieder entfernt, was ist an deiner Mission täglich?)
--
In einer Demokratie gilt das Dreimächtesystem (die Gewaltenteilung):
a) das Volk allein, repräsentiert vom Parlament, schreibt die Gesetze.
b) die Gerichte urteilen nach den Gesetzen und nach sonst nichts.
c) die Regierung verwaltet und hält sich dabei an die Gesetze.
Theologenumtrunk
2020-01-09 20:34:49 UTC
Permalink
Post by Franz Glaser
Post by Lutz Foul
Post by Franz Glaser
Und du glaubst es sowieso nicht: _die_Iquisition_ hat "einigen"
Hexen das Leben gerettet, die Lutherische wie du schon verurteilt
hatten.
Der Vatikan und seine Tochter Luthertum sind ein und dasselbe, beide
katholisch und unchristlich. Beide haben Christen verfolgt und zu
Millionen ermordet. Natürlich waren die Katholiken dabei um Längen
erfolgreicher.
Lutz
Apostaten hat es schon im 1. Jhdt. gegeben und sie sind entweder
mit Gewalt ausgeschieden worden
Christen kann man nur aus menschengemachten Religionsorganisation und
Sekten ausschließen, nicht aber aus Gottes Reich. Schaust Du Dir das
genau an, dann solltest auch Du festellen können, daß alle "Kirchen"
nichts mit Christus und Gott zu tun haben. Sie sind eitle und
vergebliche Organisationen, erdacht von Menschen, um Macht und Geld zu
erlangen. Egal ob Katholiken oder Protestanten oder Freikirchen.
Post by Franz Glaser
oder mit einem Dogma auf Linie
gebracht worden.
Auch das ist ein Irrtum. Der Heilige Geist ist frei. Und der Christ ist
frei. Den kann man nicht auf Religionslinie bringen, wenn er erst einmal
den echten Christus kennengelernt hat. Vergiß Deine "Kirchen".

Da hat sogar das katholische Mönchlein Luther recht:

......

Von der Freiheit eines Christenmenschen
Martin Luther, 1520

Erstens. Damit wir gründlich erkennen, was ein Christenmensch ist, und
wie es um die Freiheit stehe, die ihm Christus erworben und gegeben hat,
wovon Sankt Paulus viel schreibt, will ich diese zwei Sätze aufstellen:

Ein Christenmensch ist ein freier Herr über alle Dinge und niemand untertan.
Ein Christenmensch ist ein dienstbarer Knecht aller Dinge und jedermann
untertan.

Diese zwei Sätze sind klar bei Sankt Paulus zu finden: »Ich bin frei in
allen Dingen und habe mich zu jedermanns Knecht gemacht«; ebenso: »Ihr
sollt niemand zu etwas verpflichtet sein, außer daß ihr euch
untereinander liebet. Die Liebe aber, die ist dienstbar und untertan
dem, das sie lieb hat«; so auch von Christus: »Gott hat uns seinen Sohn
ausgesandt, von einem Weib geboren und dem Gesetz untertan gemacht.«

https://web.archive.org/web/20080122123348/http://www.ubf-net.de/doc/freiheit.htm

......
Post by Franz Glaser
Die Lutheraner haben einen Blumenstrauß von neuen Glaubens-
richtungen "erzeugt", die sich gegenseitig bekämpfen. Aber die
rkK ist ihr gemeinsamer Feind.
Das ist ein Irrtum, denn kein Christ geht in eine irgendwie geartete
"Kirche", weil in keiner Christus zu finden ist. Deshalb sind die
Protestanten dasselbe wie die Katholiken: Gottlose.

Zudem sind diese Kirchen kein Feind, sondern allen dort gefangenen muß
das Evangelium gepredigt werden, damit sie gerettet werden, denn da
drinnen hören sie es ja niemals. Dort will man nur ihr Geld.

Theo
Claus Ewitz
2020-01-09 09:38:45 UTC
Permalink
... Stammst Du gar aus dem Neanderthal?
Oder Neandertal?
--
Claus
Lutz Foul
2020-01-09 10:21:38 UTC
Permalink
Post by Claus Ewitz
... Stammst Du gar aus dem Neanderthal?
Oder Neandertal?
Deine kommunistische Schreibrephorm machen kluge Menschen nicht mit.

Thüringen, nicht Türingen.

Lutz
Claus Ewitz
2020-01-09 11:09:09 UTC
Permalink
Post by Lutz Foul
Post by Claus Ewitz
... Stammst Du gar aus dem Neanderthal?
Oder Neandertal?
Deine kommunistische Schreibrephorm machen kluge Menschen nicht mit.
Nimm mal was von Raziofarm!
--
Claus
Siegfrid Breuer
2020-01-09 15:51:00 UTC
Permalink
***@xyz.invalid (die allwissende Monnemer Universalkoryphaee
und 'Nazi'-Profilerin Erika Ciesla mit dem Buchstabentauschsyndrom:
<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%***@mid.individual.net%3E>
AKA 'plonky tonk woman' oder 'Schnatterliese' froente ihrem Hobby:
<http://debeste.de/upload2/v/8226b00c88955d2cc7189bd75da96e679955.mp4>
Post by Erika Ciesla
Die Geologie der Erde hat vor 6000 Jahren ziemlich genau so
ausgesehen wie heute.
Selbst gesehen, oder hamse das in der Tagesschau gesagt?
Oder war es wieder Dein Lieblingsprofessor:

<Loading Image...>
--
Du haettest vielleicht gerne was gegen Juden (zum Beispiel Zyklon-B),
aber die Zeit ist abgelaufen.
Post by Erika Ciesla
Ich stampfe nicht, Du stampfst, ich habe einfach nur Recht.
Ist es meine Schuld, wenn ihr mir intellektuell nicht gewachsen seid?
Warum sollte ich nachgeben, wenn ich Recht habe?
<https://eulenspiegelblog.files.wordpress.com/2018/06/meinungsbildung_modern.jpg>
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Claus Ewitz
2020-01-09 16:10:35 UTC
Permalink
Post by Siegfrid Breuer
Selbst gesehen, oder hamse das in der Tagesschau gesagt?
Ich möchte nicht wissen, was du siehst.
--
Claus
Franz Glaser
2020-01-07 08:25:36 UTC
Permalink
Post by Harry Wixmann
Kontinente entstanden erst nach der Sintflut, also vor 4200 Jahren. Seit
der Schöpfung vor 6000 Jahren gab es nur EINE Landmasse.
Leider ist der Zander völlig vernagelt.
Harry
Mit der Sintflut versank der Kontinent Atlantis im Ozean und übrig
blieb die Inselgruppe Azoren. Das geschah nicht vor 4.200 Jahren
sondern vor 12.000 Jahren.

Atlantis war nicht im Mittelmeer, wie die medialen und halb-
wissenschaftlichen Volksverdummer ständig verbreiten möchten
sonden, wie der Name sagt, im Atlantik.
Post by Harry Wixmann
Erschaffungsjahr der Welt vor 5780 Jahren
Nicht einmal das stimmt, weil Gott nichts erschaffen hat!
Nicht einmal "den Menschen"(tm) in Uniform hat Gott "beseelt".

In anderen Sprachen heißen die Tiere "animales"! Das gilt sogar
für die Insekten. Da wirds mir komisch, wenn ich den Wespen-
spray auf dem Regal sehe. Aber die religiösen Fanatiker sind
dadurch gekennzeichnet, dass sie nicht denken :-(


Übrigens habe ich gerade eben erstaunt gelernt, dass Australien
ungefähr gleich groß an _Landmasse_ ist wie Europa ohne Russland.

Die Ausdehnung von West nach Ost ist ca. 4000km durchgehende
Landmasse, Europa ist aber mit Nordsee und Ostsee ziemlich zer-
fleddert.




GL
--
In einer Demokratie gilt das Dreimächtesystem (die Gewaltenteilung):
a) das Volk allein, repräsentiert vom Parlament, schreibt die Gesetze.
b) die Gerichte urteilen nach den Gesetzen und nach sonst nichts.
c) die Regierung verwaltet und hält sich dabei an die Gesetze.
Freunde der Apartheid
2020-01-07 10:21:27 UTC
Permalink
Post by Franz Glaser
Post by Harry Wixmann
Erschaffungsjahr der Welt vor 5780 Jahren
Nicht einmal das stimmt, weil Gott nichts erschaffen hat!
Nicht einmal "den Menschen"(tm) in Uniform hat Gott "beseelt".
Der katholische Wahnsinn in voller Fahrt. Satans Saat ist aufgegangen.

FdA
Daniel Mandic
2020-01-07 22:24:38 UTC
Permalink
Post by Franz Glaser
Mit der Sintflut versank der Kontinent Atlantis im Ozean und übrig
blieb die Inselgruppe Azoren.
Und, meinst du, daß man dort'n seit 1956 nicht genauer nachgesehen hat
;-)?

Dort ist nichts (naturwissenschaftlich erkennbares)... sonst wüssten
WIR es schon längst.
Post by Franz Glaser
Das geschah nicht vor 4.200 Jahren
sondern vor 12.000 Jahren.
Vor 12000 Jahren waren mW. die noch kommenden Maya, Azteken, Inca u.a.
schon ~5000 (-1000) Jahre lang im heutigen Südamerika. Die Wilden im
Norden bzw. heutiges Nordamerika, die s.g. Indianer, kamen ja
bekanntermaßen über die nord-asiatische Kamschatka/Alaska
Eiszeit-Brücke.

Nicht zu vergessen, Mittel-Amerika..., wo ja heute noch (jetzt und
gestern mit den Gringos) gekurbelt wird ;-)
Würd mich interessieren, wie die damaligen Süd-Mittelamerikaner (1200
n.Chr. z.B.) mit den Indianern im bzw. aus dem Norden auskamen?
Post by Franz Glaser
Atlantis war nicht im Mittelmeer, wie die medialen und halb-
wissenschaftlichen Volksverdummer ständig verbreiten möchten
sonden, wie der Name sagt, im Atlantik.
Ich lese gerade 'Atlantis' von Muck (was auf das Original von 1956
aufbaut).
Ich war überrascht, wie nah ich mit meiner Schätzung/Vermutung lag was
die Phönizier betrifft, und irgendwelche Schinken in Bibliotheken im
alten Ägypten ;-).
Post by Franz Glaser
Post by Harry Wixmann
Erschaffungsjahr der Welt vor 5780 Jahren
Nicht einmal das stimmt, weil Gott nichts erschaffen hat!
hmmmm
Wenn man davon ausgeht, daß es Gott bewegt hat... hat es Gott
erschaffen.
Post by Franz Glaser
Nicht einmal "den Menschen"(tm) in Uniform hat Gott "beseelt".
aba
Unpassende Kräfte, generieren passende Gegenkräfte.
Post by Franz Glaser
In anderen Sprachen heißen die Tiere "animales"!
bewegt...
Post by Franz Glaser
Das gilt sogar
für die Insekten.
Die stehen schon länger in meinem Fokus.
Post by Franz Glaser
Da wirds mir komisch, wenn ich den Wespen-
spray auf dem Regal sehe.
Meine Freunde, die Wespen :)
Post by Franz Glaser
Aber die religiösen Fanatiker sind
dadurch gekennzeichnet, dass sie nicht denken :-(
Oja. Um Wissen zu erlangen, muß man schon viel mehr lesen. Zuhören,
sprechen...., verstehen, und das ganze vice versa.
Wenn man dann auch noch was schreiben kann.... wird's noch
interessanter bzw. dann fällt man erst so richtig auf :) (wie blöd oder
wie gscheit man ist)
Post by Franz Glaser
Übrigens habe ich gerade eben erstaunt gelernt, dass Australien
ungefähr gleich groß an Landmasse ist wie Europa ohne Russland.
Und Italien hat 3x soviel Einwohner ;-) (und wahrscheinlich auch mehr
an nutzbarer Agrarfläche).
--
Daniel Mandic
Franz Glaser
2020-01-08 08:52:00 UTC
Permalink
Post by Daniel Mandic
Post by Franz Glaser
Mit der Sintflut versank der Kontinent Atlantis im Ozean und übrig
blieb die Inselgruppe Azoren.
Und, meinst du, daß man dort'n seit 1956 nicht genauer nachgesehen hat
;-)?
Dort ist nichts (naturwissenschaftlich erkennbares)... sonst wüssten
WIR es schon längst.
Ich verlass mich auf meinen Instinkt, dass die "man's", die dort
bis jetzt gesucht haben könnten, _nichts_finden_wollen_

Das haben die USA - "6000er"-Schöpfungsgläubigen so an sich :-)

Und selbst wenn, ist dort, wo "Poseidonia" liegt, ist über 1000m
Schutt drüber. Da muss jemand schon _sehr_suchen_wollen_

Das will aber niemand, denn der "Irrtum des Platon" ist ja
doppelt näherliegend: sowohl in der Zeit (zehnfach) als auch
geographisch (Säulen des Herkules).

Wobei der Platon selber gar nichts behauptet hat sondern nur
einen Wissenschaftler aus Said (Bücherwurm aus der abgebrannten
Bibliothek) zitiert: Aber das unterdrücken diese religiösen
Spinner - als wären sie _im_Vatikan_ :->

Außerdem waren die Azoreninseln jahrzehntelang militärisches
_Sperrgebiet_einer_Diktatur_

Du musst sehr drauf aufpassen, dass du nicht dem Zandern
zum Opfer fällst: "ich glaube nur das, was mir gefällt".
Ich auch - ich habe lang gebraucht.


GL
--
In einer Demokratie gilt das Dreimächtesystem (die Gewaltenteilung):
a) das Volk allein, repräsentiert vom Parlament, schreibt die Gesetze.
b) die Gerichte urteilen nach den Gesetzen und nach sonst nichts.
c) die Regierung verwaltet und hält sich dabei an die Gesetze.
Peter Snoekbaars
2020-01-08 09:05:01 UTC
Permalink
Post by Franz Glaser
Das haben die USA - "6000er"-Schöpfungsgläubigen so an sich :-)
Welche USA, Glasbirne?

Alle gläubigen Juden glauben an die 6000 Jahre (5870).

Alle gläubigen Christen der Vergangenheit (Luther zB) glaubten das.

Der Physiker Isaac Newton glaubte das ebenso.

Nur weil Europa völlig gottlos geworden ist, haben die biblischen 6000
Jahre nichts mit den Amis zu tun.

Peter
Daniel Mandic
2020-01-06 23:53:58 UTC
Permalink
Post by Peter Zander
Heute haben Wissenschaftler die Zeit vor dem Homo Sapiens mit etwa
250000 Jahre ermittelt.
Schon, aber die wussten damals noch nichts von der Schöpfung ;-)
[Urknall, inkl. Planeten]
Post by Peter Zander
Vor 6000 Jahren, zu der das christliche Buch
der Widersprüche und Universalausreden den Ursprung der Welt
behauptet, wurden schon alle Kontinente vom Homo Sapiens bewohnt.
Richtig, da haben wir angefangen unsere wundersame Existenz einer
Göttlichkeit zuzuschreiben.
Post by Peter Zander
Aber
wer wie die Internet-Scheißhausfliege glauben will, dass die Welt
nicht älter ist, als 6000 Jahre, darf seine Ignoranz bezüglich
wissenschaftlicher Fakten natürlich hier offenbaren ;-)
Frag ma mal so:
Was wissen wir von der Zeit davor?
Da kann man noch von 8000-10000 v.Chr (Mesopotamien etc.) was
berichten, und dann wird's dunkel (und wir landen bei Atlantis u.ä.).
Wir wissen nicht mal wie man die Pyramiden baute, nur! 3000 Jahre v.Chr.
--
Daniel Mandic
Peter Zander
2020-01-07 07:10:36 UTC
Permalink
Post by Daniel Mandic
Post by Peter Zander
Heute haben Wissenschaftler die Zeit vor dem Homo Sapiens mit etwa
250000 Jahre ermittelt.
Schon, aber die wussten damals noch nichts von der Schöpfung ;-)
[Urknall, inkl. Planeten]
Richtig, und auf der Basis ihres Wissens, dass sie nie hätte erkennen
lassen, dass es etwa auf der gegenüberliegenden Seite der Landmasse,
auf der sie standen, auch Menschen gibt, haben sie ihren Götzen
konstruiert.
Post by Daniel Mandic
Post by Peter Zander
Vor 6000 Jahren, zu der das christliche Buch
der Widersprüche und Universalausreden den Ursprung der Welt
behauptet, wurden schon alle Kontinente vom Homo Sapiens bewohnt.
Richtig, da haben wir angefangen unsere wundersame Existenz einer
Göttlichkeit zuzuschreiben.
Inzwischen aber wird nur noch von Spinnern als Ursache für unsere
Existenz der in der Bibel als minderwertigen zehntausendfachen
Säuglings- und Kindermassenmörder behaupteten Gott angenommen.
Post by Daniel Mandic
Post by Peter Zander
Aber
wer wie die Internet-Scheißhausfliege glauben will, dass die Welt
nicht älter ist, als 6000 Jahre, darf seine Ignoranz bezüglich
wissenschaftlicher Fakten natürlich hier offenbaren ;-)
Was wissen wir von der Zeit davor?
Da kann man noch von 8000-10000 v.Chr (Mesopotamien etc.) was
berichten, und dann wird's dunkel (und wir landen bei Atlantis u.ä.).
Wir wissen nicht mal wie man die Pyramiden baute, nur! 3000 Jahre v.Chr.
Wir wissen zumindest, dass sich das Leben auf dieser Erde ausgehend
von einfachen biologischen Strukturen über viele Schritte bis hin zum
heutigen Menschen Entwickelt hat. Wir wissen auch immer mehr von der
Vergangenheit unserer Erde als auch des Universums. Irgendwann wird
werden alle religiösen Lügen über den biblischen zehntausendfachen
Säuglings- und Kindermassenmörder als Konstruktion berechnender
Religionsmacher erkannt sein ;-)
Daniel Mandic
2020-01-07 22:37:22 UTC
Permalink
Post by Peter Zander
Wir wissen zumindest, dass sich das Leben auf dieser Erde ausgehend
von einfachen biologischen Strukturen über viele Schritte bis hin zum
heutigen Menschen Entwickelt hat.
Jaja.... aber wie genau?

In 1000 Jahren wird man noch mehr wissen.
Sind wir dann (jetzt schon?) die Rückständigen?? Wird man dann, alles
wissen!?

Momentan z.B., IMO, wissen die allgemein-wissenschaftlichen Siebziger
und Sechziger (Bücher), mehr, als die heutigen Vertreter/Schwindler der
gleichen Art.
Post by Peter Zander
Wir wissen auch immer mehr von der
Vergangenheit unserer Erde als auch des Universums.
Ja, genau :)
Post by Peter Zander
Irgendwann wird
werden alle religiösen Lügen über den biblischen zehntausendfachen
Säuglings- und Kindermassenmörder als Konstruktion berechnender
Religionsmacher erkannt sein ;-)
Man wird noch mehr, aus der Erkenntnis schöpfen können.
Deine Voraussagung bzw. Tendenz, ist schon seit geraumer Zeit
gegenläufig :-)
--
Daniel Mandic
Peter Zander
2020-01-08 08:04:26 UTC
Permalink
Post by Daniel Mandic
Post by Peter Zander
Wir wissen zumindest, dass sich das Leben auf dieser Erde ausgehend
von einfachen biologischen Strukturen über viele Schritte bis hin zum
heutigen Menschen Entwickelt hat.
Jaja.... aber wie genau?
In 1000 Jahren wird man noch mehr wissen.
Sind wir dann (jetzt schon?) die Rückständigen?? Wird man dann, alles
wissen!?
Sofern sich die Menschheit bis dahin nicht schon selbst aus der
Evolution des Seins hinauskatapultiert hat, wird man wahrscheinlich
nicht mehr als Wahrheit Gottes verkünden, dass nach seinem
Allmächtigen Willen sein Sohn jämmerlich am Kreuz verrecken musste,
damit danach die Vergebung der Sünden gepredigt werden kann. Gepredigt
aber wurden letztlich aber nur LÜGEN!
Peter Snoekbaars
2020-01-08 08:43:31 UTC
Permalink
Post by Peter Zander
Wir wissen zumindest, dass sich das Leben auf dieser Erde ausgehend
von einfachen biologischen Strukturen über viele Schritte bis hin zum
heutigen Menschen Entwickelt hat.
Nein, das ist unmöglich! Evolution ist ein Märchen.

Einfaches Beispiel:

http://web.archive.org/web/20090910074441/http://www.hjp.ch/texte/Evolution/Stechmuecke.htm

Wenn Du das gelesen hast und immer noch der Evolutionstheorie glaubst,
bist Du ein Religiot. :-)

Peter
Franz Glaser
2020-01-08 09:13:00 UTC
Permalink
Post by Daniel Mandic
Post by Peter Zander
Wir wissen zumindest, dass sich das Leben auf dieser Erde ausgehend
von einfachen biologischen Strukturen über viele Schritte bis hin zum
heutigen Menschen Entwickelt hat.
Jaja.... aber wie genau?
In 1000 Jahren wird man noch mehr wissen.
Sind wir dann (jetzt schon?) die Rückständigen?? Wird man dann, alles
wissen!?
Momentan z.B., IMO, wissen die allgemein-wissenschaftlichen Siebziger
und Sechziger (Bücher), mehr, als die heutigen Vertreter/Schwindler der
gleichen Art.
Post by Peter Zander
Wir wissen auch immer mehr von der
Vergangenheit unserer Erde als auch des Universums.
Ja, genau :)
Post by Peter Zander
Irgendwann wird
werden alle religiösen Lügen über den biblischen zehntausendfachen
Säuglings- und Kindermassenmörder als Konstruktion berechnender
Religionsmacher erkannt sein ;-)
Man wird noch mehr, aus der Erkenntnis schöpfen können.
Deine Voraussagung bzw. Tendenz, ist schon seit geraumer Zeit
gegenläufig :-)
"bis hin zum Menschen", wie der Zander formuliert, stellt die
"Tatsache auf den Kopf", die in der "Erdenwurm"-Religion steckt!

Biologisch ist "der Mensch" zwar den anderen _animales_ überlegen
aber damit hat "der Mensch" erst einmal eine höhere, die höchste
Leidensfähigkeit (Buddha).

Intellektuell ist das die Spanne zwischen der größten Bosheit und
dem höchsten Glücksgefühl.

Christlich ist das die Prüfung: "Was du dem Geringsten meiner
Brüder getan hast, das hast du mir getan". Daraus abgeleitet
behaupten die Kleriker eine Seelenwanderung nach dem Tod über
das _Fegefeuer_ anbieten könnte ebenso als _Seelenwanderung_
gelten: Seelen in beseelten Tieren und in anderen Menschen.

Lauter Prüfungen.


GL
--
In einer Demokratie gilt das Dreimächtesystem (die Gewaltenteilung):
a) das Volk allein, repräsentiert vom Parlament, schreibt die Gesetze.
b) die Gerichte urteilen nach den Gesetzen und nach sonst nichts.
c) die Regierung verwaltet und hält sich dabei an die Gesetze.
Daniel Mandic
2020-01-09 20:02:19 UTC
Permalink
Post by Franz Glaser
Post by Peter Zander
Wir wissen zumindest, dass sich das Leben auf dieser Erde
ausgehend von einfachen biologischen Strukturen über viele
Schritte bis hin zum heutigen Menschen Entwickelt hat.
"bis hin zum Menschen", wie der Zander formuliert, stellt die
"Tatsache auf den Kopf", die in der "Erdenwurm"-Religion steckt!
Naja, er schliesst mit dieser Formulierung nicht die Möglichkeit aus,
daß wir Menschen mal wie ein Beutelratten-Tapir ausgesehen haben ;-)

Interessantes Thema.
Was bzw. welches Säugetier, ist biologisch jünger als der Homo
Sapiens-Sapiens (die allgemeine genetische Verwandtschaft mal aussen
vor)?
Post by Franz Glaser
Biologisch ist "der Mensch" zwar den anderen animales überlegen
aber damit hat "der Mensch" erst einmal eine höhere, die höchste
Leidensfähigkeit (Buddha).
Intellektuell ist das die Spanne zwischen der größten Bosheit und
dem höchsten Glücksgefühl.
...verstehe
Post by Franz Glaser
Christlich ist das die Prüfung: "Was du dem Geringsten meiner
Brüder getan hast, das hast du mir getan". Daraus abgeleitet
behaupten die Kleriker eine Seelenwanderung nach dem Tod über
das Fegefeuer anbieten könnte ebenso als Seelenwanderung
gelten: Seelen in beseelten Tieren und in anderen Menschen.
Man glaubt ja gar nicht, was man alles beseelen kann ;-)
Post by Franz Glaser
Lauter Prüfungen.
Jetzt wo du es sagst, in der Tat. Diese Analogie (zur Grundschule und
aufwärts, menschgemachtes...), ist mir so noch nicht aufgefallen :)
--
Daniel Mandic
Franz Glaser
2020-01-10 09:51:02 UTC
Permalink
Post by Daniel Mandic
Post by Franz Glaser
Lauter Prüfungen.
Jetzt wo du es sagst, in der Tat. Diese Analogie (zur Grundschule und
aufwärts, menschgemachtes...), ist mir so noch nicht aufgefallen :)
Die Schönheit(tm) ist als Durchschnitt definiert! Vor zig Jahren
haben bereits Graphikprogramme allerlei Gesichter von Frauen und
getrennt von Männern summiert und was ist dabei heraus gekommen?

"Schönheiten" :-)

Die Wissenschaft(tm) zeichnet sich auch dadurch aus, dass sie von
möglichst vielen Schleimern mit "Heureka" akzeptiert werden musste
und gern als "aha" zitiert wird, zB. dem Schrödinger seine arme
Katze.

Der Äther darf nicht beim Namen genannt werden. Die Astronomen
nennen ihn "Dunkle Energie" oder noch verwegener "Dunkle Materie"
aber in der Physik gibt es ihn nicht, denn die Physik kennt nur
die "(atomische) Materie", die im Äther schwimmt wie die Fische
im Wassaer! Sie will nichts davon hören, denn der Äther wird ja
nicht einmal warm (Thermodynamik) und lässt sich nicht kompri-
mieren (Impuls) :-) Der Einstein war ja auch nur ein Mathema-
tiker mit seinen "schönen Formeln", kein echter Physiker. Aber
zum Herzeigen der Prüfungen reicht er.


GL
--
In einer Demokratie gilt das Dreimächtesystem (die Gewaltenteilung):
a) das Volk allein, repräsentiert vom Parlament, schreibt die Gesetze.
b) die Gerichte urteilen nach den Gesetzen und nach sonst nichts.
c) die Regierung verwaltet und hält sich dabei an die Gesetze.
Erika Ciesla
2020-01-06 15:24:28 UTC
Permalink
Post by Peter Zander
Post by Franz Gummihuber
Nur Leute mit dem Intellekt eines Sander lucioperca faseln von
herbeifantasierten "Milliarden Jahren".
Was hast Du, Faulschlamm, dagegen einzuwenden? Du hast nichts, außer einer
alten Schriftrolle, die verfaßt wurde von Leuten, die nichts wußten und
nicht geforscht haben, sondern sich einfach irgend was einfallen ließen.
Post by Peter Zander
Im Rahmen des Grundrechtes auf Religionsfreiheit, das bekanntlich den
biblischen giftigsten Feind der Religionsfreiheit verarscht, darf
jeder kranke Menschen und selbst Internet-Scheißhausfliegen glauben,
dass der biblische zehntausendfache Säuglings- und Kindermassenmörder
die Welt vor 6000 Jahren erschaffen hat ;-)
Im Prinzip richtig, aber!

Wie kann ein Gott, der vor ca. 3000 Jahren erst erfunden wurde, vor 6000
Jahren irgend was geschaffen haben? Den gab es vor 6000 Jahren doch noch
gar nicht.


🖖 𝓔𝓻𝓲𝓴𝓪 𝓒𝓲𝓮𝓼𝓵𝓪
--
■ Übrigens!

Kapitalismus heißt, daß wir mit Geld, das wir nicht haben, Dinge
kaufen, die wir nicht brauchen, um damit Menschen zu imponieren,
die wir nicht leiden können! 😃
Daniel Mandic
2020-01-06 11:03:02 UTC
Permalink
Post by Franz Gummihuber
Der Jüdische Kalender basiert auf dem Erschaffungsjahr der Welt vor
5780 Jahren. Bei Christen sind es 6000 Jahre.
Nur Leute mit dem Intellekt eines Sander lucioperca faseln von
herbeifantasierten "Milliarden Jahren".
Franz Gummihuber. Wir sollten eher aufpassen, daß die Zeitrechnung
nicht wieder auf Null gesetzt wird....
Wenn's friedlich weiter geht wird spätestens die 'Sternzeit', eine
verbindliche bzw. neue Zeitrechnung einläuten (die Glocken lüten grad
:-)) ... jo
--
Daniel Mandic
Jacob Kornbluhm
2020-01-04 13:57:37 UTC
Permalink
Post by Klimasteuer
Ethisch motivierte Veganer verzichten neben Fleisch,
Fisch, Eiern und Milch auch auf sämtliche andere
tierische Produkte wie Wolle und Leder und meiden
Produkte, bei deren Herstellung Tierversuche
eingesetzt werden.
Damit sorgen sie für das Aussterben der Tiere. Wenn sie keine
Lebensbasis mehr für die Halter darstellen, wird ihre Zucht und Haltung
beendet. In freier Wildbahn haben die Meisten der Zuchttiere keine
Chance. Deren Lebensraum beansprucht inzwischen der Mensch.
So oder so, die Zuchttiere müsse eh alle dran glauben. In der Wildnis
gehen sie ein, in der Gefangenschaft werden sie zu saftigen Steaks.
Post by Klimasteuer
Wie sollen wir uns nennen? Fleischtarier?
Fleisch-Arier!
Carnivoren.
Fleisch-Masturbatoren.

Jacob
Siegfrid Breuer
2020-01-04 20:59:00 UTC
Permalink
***@xyz.invalid (die allwissende Monnemer Universalkoryphaee
und 'Nazi'-Profilerin Erika Ciesla mit dem Buchstabentauschsyndrom:
<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%***@mid.individual.net%3E>
AKA 'plonky tonk woman' oder 'Schnatterliese' froente ihrem Hobby:
<http://debeste.de/upload2/v/8226b00c88955d2cc7189bd75da96e679955.mp4>
Newsgroups:?de.talk.tagesgeschehen,de.soc.politik.misc,de.soc.umwelt,
de.sci. theologie
Arschloch!
Wieder ein Ausbruch Deiner pathologischen Kompetenzgeilheit,
Du dumme Funz?
--
Du haettest vielleicht gerne was gegen Juden (zum Beispiel Zyklon-B),
aber die Zeit ist abgelaufen.
Ich stampfe nicht, Du stampfst, ich habe einfach nur Recht.
Ist es meine Schuld, wenn ihr mir intellektuell nicht gewachsen seid?
Warum sollte ich nachgeben, wenn ich Recht habe?
<Loading Image...>
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Daniel Mandic
2020-01-06 10:48:48 UTC
Permalink
Post by Klimasteuer
Wie sollen wir uns nennen? Fleischtarier?
Flexitarier...
Ich glaub nicht, daß du (im Verhältnis zu Grünzeig) so viel Fleisch
isst wie eine wildlebende Raubkatze z.B.... oder wie ein Weisser-Hai.

Also sind wir Omnivoren, und keine Karnivoren.
--
Daniel Mandic
Daniel Mandic
2020-01-06 11:14:45 UTC
Permalink
Carnivoren.
Den zeigst du mir ;-)
...ausserdem 'Karnivoren'. Mit C, geht nur carnivori oder carnivores ;)

Wie alt kann man bei nahezu 100% Fleischkonsum werden, neben paar
Gräsern und Kräutern von der Wiese (wie eine Hauskatze ohne Futternapf
bzw. Dosenfleisch mit 3 bis 6% Fleischanteil -gilt nicht-)?

Was der Mensch bzw. Urmensch nach wie vor gut verträgt, sind Früchte
bzw. Obst. Kultiviertes Gemüse hat sich auch bewährt.
Fleisch gibt's zu Weihnachten und sonstigen feierlichen Anlässen.... :->
--
Daniel Mandic
Der Habakuk.
2020-01-06 11:23:07 UTC
Permalink
Post by Daniel Mandic
Carnivoren.
Den zeigst du mir ;-)
...ausserdem 'Karnivoren'. Mit C, geht nur carnivori oder carnivores ;)
Das sehen Biologen weit weniger eng als du:

https://books.google.de/books?id=_U0SnQAACAAJ&dq=carnivoren&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwiI092n7e7mAhXDepoKHe5NDCg4ChDoAQgoMAA

https://books.google.de/books?id=PhWeBgAAQBAJ&pg=PA397&dq=carnivoren&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwiI092n7e7mAhXDepoKHe5NDCg4ChDoAQhYMAc#v=onepage&q=carnivoren&f=false

https://books.google.de/books?id=H0EokgEACAAJ&dq=carnivoren&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwiB3M-E7e7mAhURFpoKHRkLAowQ6AEIMjAB
Post by Daniel Mandic
Wie alt kann man bei nahezu 100% Fleischkonsum werden, neben paar
Gräsern und Kräutern von der Wiese (wie eine Hauskatze ohne Futternapf
bzw. Dosenfleisch mit 3 bis 6% Fleischanteil -gilt nicht-)?
Was der Mensch bzw. Urmensch nach wie vor gut verträgt, sind Früchte
bzw. Obst. Kultiviertes Gemüse hat sich auch bewährt.
Fleisch gibt's zu Weihnachten und sonstigen feierlichen Anlässen.... :->
--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*
Daniel Mandic
2020-01-06 11:56:45 UTC
Permalink
Post by Daniel Mandic
Carnivoren.
Den zeigst du mir ;-)
Trotzdem ist der Mensch unter OMNIVORE und nicht unter CARNIVORE
(Fleischfresser) oder CARNIVORA (Raubtiere) eingereiht.
--
Daniel Mandic
Arnulf Sopp
2020-01-07 00:10:05 UTC
Permalink
Post by Daniel Mandic
Carnivoren.
Den zeigst du mir ;-)
...ausserdem 'Karnivoren'.
Die eingedeutschte Schreibweise mit K ist zulässig, aber die mit C ist
deswegen nicht falsch.

Ganz anders ist es mit Holokaust. Das Griechische kennt nämlich kein C,
sondern nur das K(appa).
Post by Daniel Mandic
Mit C, geht nur carnivori oder carnivores ;)
Beides nicht, sondern Carnivora (Mz. von Carnivorum). Da es ein Gebrauch
dieser Form ähnlich wie mit Lexika oder Doctores ist, jedoch in deutschen
Sätzen, sollte auch Carnivora unbedingt großgeschrieben werden.

Tschüs!
Arnulf
--
Mir hat noch nie geschadet, was ich nicht gesagt habe.
Calvin Coolidge
Daniel Mandic
2020-01-07 20:20:25 UTC
Permalink
Post by Arnulf Sopp
Post by Daniel Mandic
...ausserdem 'Karnivoren'.
Die eingedeutschte Schreibweise mit K ist zulässig, aber die mit C ist
deswegen nicht falsch.
Na, wenn du das sagst :)
Post by Arnulf Sopp
Post by Daniel Mandic
Mit C, geht nur carnivori oder carnivores ;)
Beides nicht, sondern Carnivora (Mz. von Carnivorum).
Nicht beides nicht, sondern (nur) deines nicht!

Ich antwortete auf 'Karnivoren' (Tatsächlich, das ist ja Plural :))
Deshalb meinte ich (ohne Latein zu bemühen) 'carnivori' (= die
Fleischfresser auf Italienisch), das o.g. englische Pendant dazu brauch
ich ja nicht erklären...

CARNIVORA sind die Raubtiere ;-)
CARNIVORE die Fleischfresser
Post by Arnulf Sopp
Da es ein
Gebrauch dieser Form ähnlich wie mit Lexika oder Doctores ist, jedoch
in deutschen Sätzen, sollte auch Carnivora unbedingt großgeschrieben
werden.
Was ich später auch getan habe, um weitere Mißverständnisse zu
vermeiden.
Wieso du überhaupt darauf eingestiegen bist, und das auch noch flasch,
bleibt mir dennoch ein Rätsel....
--
Daniel Mandic
Daniel Mandic
2020-01-07 22:38:54 UTC
Permalink
Post by Daniel Mandic
Nicht beides nicht, sondern (nur) deines nicht!
Nicht, beides nicht, sondern nur, deines nicht!
--
Daniel Mandic
Arnulf Sopp
2020-01-08 00:00:29 UTC
Permalink
Am Tue, 7 Jan 2020 20:20:25 +0000 (UTC) schrieb Daniel Mandic:

(Ich zitiere zunächst einen Satz, der im VP erst ganz am Ende steht:)
Post by Daniel Mandic
Wieso du überhaupt darauf eingestiegen bist, und das auch noch flasch,
bleibt mir dennoch ein Rätsel....
Richtig hätte also nur geantwortet, wer in seiner Glaskugel gesehen hätte,
dass du "carnivori" italienisch und "carnivores" englisch meinst. Ja, ich
bin leider wirklich kein Hellseher. Beim Erklären eines Wortes aus dem
Lateinischen erwarte ich kein Chinesisch, sondern Latein und nur Latein.
Post by Daniel Mandic
Post by Arnulf Sopp
Post by Daniel Mandic
Mit C, geht nur carnivori oder carnivores ;)
Du hast die finnische und die altbulgarische Form vergessen.
Post by Daniel Mandic
Post by Arnulf Sopp
Beides nicht, sondern Carnivora (Mz. von Carnivorum).
Nicht beides nicht, sondern (nur) deines nicht!
Ach! Und warum? Was soll daran falsch sein? Du behauptest mal wieder nur
und belegst nichts.
Post by Daniel Mandic
CARNIVORA sind die Raubtiere ;-)
CARNIVORE die Fleischfresser
Es gibt Fleisch-, Pflanzen- und Allesfresser. Letztere heißen Omnivoren.
Von wenigen ausschließlichen Aasfressern abgesehen, sind alle Carnivoren
Raubtiere. Dabei ist es vollkommen gleichgültig, ob man sie rein lateinisch
Carnivora nennt oder eingedeutscht Carnivoren. Beide Wörter bedeuten exakt
dasselbe, nämlich Fleischfresser.

Tschüs!
Arnulf
--
Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor
allem ein Schaf sein.
Albert Einstein
Arnulf Sopp
2020-01-08 03:08:43 UTC
Permalink
Post by Daniel Mandic
CARNIVORA sind die Raubtiere ;-)
CARNIVORE die Fleischfresser
DASS du Schwachsinn erzählst, geht bereits aus meiner Antwort von heute um
1 Uhr hervor. Aber WARUM du Schwachsinn erzählst, fand ich soeben bei
Wikipedia (https://de.wikipedia.org/wiki/Fleischfresser):

Da erzählt Wikipedia folgenden Schwachsinn: Carnivora seien nicht völlig
identisch mit Carnivoren. Welcher Amateur diesen Artikel schrieb, weiß ich
nicht, aber er kann kein Latein und unterlag folgendem Irrtum:

In der Taxonomie (Einordnung von Lebewesen in ihren Platz im Lebensbaum der
Evolution) werden - zumindest in der Fachsprache - grundsätzlich die
lateinischen oder griechischen Formen verwendet: Mammalia (Säugetiere),
Pisces (Fische), Arachnida (Spinnenartige), Sauria (Echsen) usw. Raubtiere
sind somit Carnivora. So weit, so gut.

Aber dieses Wort ist vollkommen bedeutungsidentisch mit der eingedeutschten
Form Carnivoren. Der Unterschied ist derselbe wie zwischen Solos und Soli,
Doktoren und Doctores, Imponderabilien und Imponderabilia, Mythen und
Mythoi etc.: Gar keiner, es ist jeweils exakt dasselbe.

Dass z.B. die bei Wikipedia erwähnten Bären überwiegend Vegetarier sind,
ist eine Laune der Natur, die taxonomisch jedoch von keinerlei Bedeutung
ist. Sie gehören trotzdem zum Taxon der Raubtiere.

Oder bist du der Meinung, ein Grizzly (auch Insektenfresser und
Vegetarier!) sei kein Raubtier? Dann viel Spaß bei deiner nächsten
Begegnung mit ihm.

Wusstest du, dass z.B. Schimpansen, also Vegetarier par excellence, hin und
wieder gerne andere Affen jagen und verspeisen? Antilopen (Wiederkäuer und
geradezu militante Vegetarier) essen nach einer Geburt ihre Placenta auf,
um keine Energie zu vergeuden - aber auch, um Raubtieren keinen
verräterischen Geruch zuzutragen.

Es scheint zumindest bei höheren Tieren kaum reine Vegetarier und reine
Fleischfresser zu geben.

Tschüs!
Arnulf
--
Du wirst alt, wenn die Kerzen mehr kosten als der Geburtstagskuchen.
Bob Hope
Siegfrid Breuer
2020-01-08 03:19:00 UTC
Permalink
Post by Arnulf Sopp
Wusstest du, dass z.B. Schimpansen, also Vegetarier par excellence,
hin und wieder gerne andere Affen jagen und verspeisen?
<https://imgur.com/gallery/yOO0YWQ>
Post by Arnulf Sopp
Es scheint zumindest bei höheren Tieren kaum reine Vegetarier und
reine Fleischfresser zu geben.
Gibt ja auch keine reinen Zeichenlehrer, wie Du sagst, Soppili.
--
|Dass unter den Flüchtlingen, die das auf sich nehmen, auch nur
|ein einziger IS-Anhänger ist, ist extrem unwahrscheinlich.
[Arnulf Sopp <https://worditout.com/word-cloud/2058142> in:
<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%3C1eptza5d8l0w1$***@news.hacktory.de%3E>]
Daniel Mandic
2020-01-09 20:02:19 UTC
Permalink
Post by Arnulf Sopp
Dass z.B. die bei Wikipedia erwähnten Bären überwiegend Vegetarier
sind, ist eine Laune der Natur, die taxonomisch jedoch von keinerlei
Bedeutung ist. Sie gehören trotzdem zum Taxon der Raubtiere.
Oder bist du der Meinung, ein Grizzly (auch Insektenfresser und
Vegetarier!) sei kein Raubtier? Dann viel Spaß bei deiner nächsten
Begegnung mit ihm.
Aba.
Da gibt's den einen deutschen Abenteurer... der stand beinahe in
Atemgeruch-Reichweite neben einem Grizzly. Er meinte aber auch, daß
sowas schiefgehen kann.

Der soll mal das gleiche bei einem freilebenden Löwen probieren ;-)

Bären ticken schon ein bisserl anders als Raubtiere, die Pflanzen nur
als digestiv zum Fleisch dazu fressen.
Post by Arnulf Sopp
Wusstest du, dass z.B. Schimpansen, also Vegetarier par excellence,
hin und wieder gerne andere Affen jagen und verspeisen? Antilopen
(Wiederkäuer und geradezu militante Vegetarier) essen nach einer
Geburt ihre Placenta auf, um keine Energie zu vergeuden - aber auch,
um Raubtieren keinen verräterischen Geruch zuzutragen.
Angeblich sind junge Kitze geruchlos... wie soll das gehen, wenn die
Plazenta einen verräterischen Geruch hat?
Post by Arnulf Sopp
Es scheint zumindest bei höheren Tieren kaum reine Vegetarier und
reine Fleischfresser zu geben.
Pottwal... Orca...?
Elefant... Nashorn...?
--
Daniel Mandic
Arnulf Sopp
2020-01-10 01:04:31 UTC
Permalink
Post by Daniel Mandic
Post by Arnulf Sopp
Dass z.B. die bei Wikipedia erwähnten Bären überwiegend Vegetarier
sind, ist eine Laune der Natur, die taxonomisch jedoch von keinerlei
Bedeutung ist. Sie gehören trotzdem zum Taxon der Raubtiere.
Oder bist du der Meinung, ein Grizzly (auch Insektenfresser und
Vegetarier!) sei kein Raubtier? Dann viel Spaß bei deiner nächsten
Begegnung mit ihm.
Aba.
Da gibt's den einen deutschen Abenteurer... der stand beinahe in
Atemgeruch-Reichweite neben einem Grizzly. Er meinte aber auch, daß
sowas schiefgehen kann.
Der soll mal das gleiche bei einem freilebenden Löwen probieren ;-)
Was soll das? Willst du die NG jetzt über deine Fernsehgewohnheiten
aufklären?

Mein VP bezog sich auf deinen Unfug, Carnivoren seien beliebige, z.B. auch
gelegentliche Fleischfresser (oder auch reine Aasfresser), Carnivora
jedoch seien Raubtiere. Tatsächlich sind Carnivoren und Carnivora genau
dasselbe. Kein Wunder, denn beide sind dasselbe Wort mit derselben
Bedeutung, nur in unterschiedlichen Formen.
Post by Daniel Mandic
Angeblich sind junge Kitze geruchlos... wie soll das gehen, wenn die
Plazenta einen verräterischen Geruch hat?
Ohne mich jetzt an eine bestimmte Art zu erinnern - ich habe auch schon mal
von geruchlosen Kitzen gehört. Aber alle anderen Arten haben dieses Glück
nun mal nicht.
Post by Daniel Mandic
Post by Arnulf Sopp
Es scheint zumindest bei höheren Tieren kaum reine Vegetarier und
reine Fleischfresser zu geben.
Pottwal... Orca...?
Elefant... Nashorn...?
Da oben steht laut und deutlich "scheint" und "kaum". So schlau bin ich
nämlich auch, dies zu wissen.

Tschüs!
Arnulf
--
Nicht umsonst führen die Staaten mit Vorliebe ein Raubtier im Wappen.
Carl Spitteler
Lesen Sie weiter auf narkive:
Loading...